Heißa, wir sind aber stürmisch! Famke Janssen und 
Jon Favreau

Love and Sex

KINOSTART: 14.06.2001 • Tragikomödie • USA (2000) • 82 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Love and Sex
Produktionsdatum
2000
Produktionsland
USA
Einspielergebnis
580.372 USD
Laufzeit
82 Minuten

Kate ist eine junge, aufstrebende Journalistin, die gerade ihren Job verloren hat, weil sie sich in einem Artikel wohl etwas zu detailiert über Oralsex ausgelassen hat. Bei einer Ausstellung trifft Kate auf den Künstler Adam. Der kann sie prompt zu einem Date überreden. So wundert es nicht, dass die beiden bald ein Paar sind. Doch als Kate von ihren bislang 13 Verflossenen erzählt, wird Adam ganz schön eifersüchtig ...

Das übliche Beziehungsgeplänkel wurde hier in eine typische romantische Komödie verpackt. Wären nicht die guten Darsteller, man könnte die Story ob seines lahmen Drehbuchs vergessen. Regisseurin und Drehbuchautorin Valerie Breiman stand übrigens selbst bereits vor der Kamera. So spielte sie in den Achtzigerjahren in diversen Komödien, etwa in John Hughes "She's Having a Baby" (1987).

Foto: Kinowelt

Darsteller
David Schwimmer
Lesermeinung
Atemberaubend: Famke Janssen.
Famke Janssen
Lesermeinung
Schauspieler Noah Emmerich.
Noah Emmerich
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS