Gleich zwei Todesfälle beschäftigen Schimanski und seine Kollegen: Zunächst wird der Ex-Jockey Kalle Schlumm ermordet aufgefunden, dann zieht man die Leiche des Schlumm-Freundes und Malers Adolf Krage aus dem Duisburger Hafen, wo er nach einem Autowrack getaucht hatte. Schon bald findet Schimanski heraus, dass das Auto bei einem Überfall in Lüdenscheid, bei dem ein Passant erschossen wurde, benutzt worden war. Doch erst die Aussage von Krages Witwe bringt Schimanski und seinen Kollegen Thanner auf eine heiße Spur. Doch bei seinen Nachforschungen gerät Schimanski in Lebensgefahr ...

Nach seiner "Schimanski"-Auftakt-Folge "Tatort - Duisburg-Ruhrort" und dem Ilse-Hoffmann-Krimi "Tatort - Grenzgänger" drehte Regisseur Hajo Gies auch diese spannende, wenn auch etwas unübersichtliche Episode um den damals noch neuen Ermittler aus der Ruhrmetropole, der ob seiner Härte und Körperlichkeit die Herzen aller weiblichen Tatort-Fans höher schlagen ließ. Das Drehbuch schrieb erneut das Autorenduo Thomas Wittenburg und Horst Vocks, das später auch an den Vorlagen für die Episoden "Miriam" (1983), "Freunde" (1986) und "Tatort - Zahn um Zahn" (1987) lieferte.

Foto: WDR