Erst sieht es nach einer klassischen Familien-Tragödie aus: Ein gerade arbeitslos gewordener Mann tötet seine engsten Angehörigen, bevor er sich selbst richtet. Aber Kommissar Schimanski traut der Sache nicht und ermittelt mal wieder entgegen Dienstanweisung bei dessen Ex-Arbeitgeber. Das bringt ihm prompt die Suspendierung ein, was den guten Schimi natürlich keineswegs davon abhält, der Geschichte weiter nachzugehen. Begleitet von einer attraktiven Reporterin Bonano führt ihn eine heiße Spur ins französische Marseille ...

"Zahn und Zahn" war der erste Schimanski-Krimi, der für das Kino produziert wurde und erst danach im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Regisseur Hajo Gies, der mit Götz George mehr als ein Dutzend "Tatort"- und "Schimanski"-Episoden drehte, verwirklichte zwei Jahre später mit "Tatort - Zabou" auch das zweite und letzte Kinoprojekt um den ungewöhnlichen Ermittler aus Duisburg.