In der Ehe von Nadine und Thies Nowak kracht's gewaltig: Das nicht florierende Restaurant, Nadines Schwangerschaft und Thies' Unaufmerksamkeit sind die Gründe. Da hält es ihre Tochter Michelle nicht mehr aus und läuft davon. Am nächsten Morgen wird das kleine Mädchen tot auf einer Fördefähre aufgefunden. Keine Zeugen - das Oberdeck der Fähre war an dem regnerischen Abend wie leer gefegt. Erste Resultate der Obduktion: Michelles Leiche weist Hämatome und einen verheilten Rippenbruch auf. Beides ältere Verletzungen, die nichts mit ihrem Tod zu tun haben. Michelle wurde zweifelsfrei mit ihrer eigenen Jacke erstickt - einige Stunden, nachdem ihre Mutter die Polizei über Michelles Verschwinden alarmiert hatte. Bei der Überprüfung des Umfelds der Familie Nowak stoßen Kommissar Borowski und Frieda Jung auf Tim Hansen auf erste Hinweise ...

Regisseur Florian Froschmayer inszenierte mit seinem "Tatort"-Debüt einen packenden Fall, der seine Spannung - wie so oft bei jüngeren Produktionen der erfolgreichen Reihe - allerdings eher aus der Milieuzeichnung bezieht. Für das Drehbuch zeichnete das Autorenduo Elke Schuch und Marc Blöbaum ("Tatort - Wolfsstunde") verantwortlich, als werdende leidgeprüfte Mutter überzeugt die vielseitige Charakterdarstellerin Katharina Wackernagel, die hier erstmals mit Axel Milberg vor der Kamera stand.

Foto: NDR/Marion von der Mehden