Eine junge Frau ist spurlos verschwunden und ihr Freund, ein Streifen-Polizist, ist sich ganz sicher, dass sie ermordet wurde. Aber es gibt keine Hinweise auf ein Verbrechen. Hat der Polizist selbst etwas mit dem Verschwinden seiner Freundin zu tun? Borowski ahnt nicht, dass die Nachbarin des Polizisten, eine Tierärztin, das scheinbar perfekte Verbrechen begangen hat. Hinter der Fassade der mitfühlenden, freundlichen Tierärztin verbirgt sich eine zutiefst gestörte Persönlichkeit, die vor Mord nicht zurückschreckt. Und dabei äußerst raffiniert zu Werke geht. Mit Hilfe der jungen Polizei-Anwärterin Sarah Brandt gelingt es Borowski allmählich, das Geflecht aus Lügen und Täuschungen zu durchschauen. Als aber eine zweite Leiche auftaucht, nimmt der Fall eine überraschende Wendung und es kommt für Borowski zu einem gefährlichen Duell, in dem Sarah Brandt eine Schlüssel-Rolle spielt.

Nach einem Gastspiel als Umweltaktivistin in dem Krimi "Tatort - Borowski und eine Frage von reinem Geschmack" ist dies der erste "Tatort", in dem Sibel Kekilli in der Rolle der Polizei-Anwärtin Sarah Brandt an der Seite von Axel Milberg zu sehen ist. Krimi- und Thriller-Spezialist Stephan Wagner ("Polizeiruf 110 - Klick gemacht", "Einsatz in Hamburg - Die letzte Prüfung", "Der Stich des Skorpion") gibt mit dieser Folge sein spannendes wie fintenreiches "Tatort"-Debüt, das er nach dem Drehbuch von Routinier Sascha Arango in Szene setzte. Arango lieferte zuvor schon die Bücher zu den Fällen "Tatort - Borowski und das Mädchen im Moor" und "Tatort - Der kalte Tod".

Foto: NDR/Marion von der Mehden