Als die Eigentümerin einer Schönheitsfarm am Bodenses jenseits der Deutsch-Schweizer Grenze tot in einem Planetarium aufgefunden wird, übernimmt Klara Blum zusammen mit ihrem Schweizer Amtskollegen Reto Flückiger die Ermittlungen in dem Gewaltverbrechen. Schon bald stehen drei Hauptverdächtige fest, allesamt leitende Ärzten der Klinik. Gemeinsam mit ihrem Schweizer Amtskollegen taucht Klara Blum nun in eine Welt aus enttäuschter Freundschaft, Misstrauen und Betrug, der die Welt des schönen Scheins plötzlich in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt ...

Nach der Episode "Tatort - Seenot" arbeitete Regisseur René Heisig hier erneut mit dem Konstanzer-Duo Eva Mattes und Sebastian Bezzel zusammen, das auch in diesem Fall wieder tatkräftige Unterstützung von ihrem Schweizer Kollegen alias Stefan Gubser erhält, mit dem es nach "Sennot" auch in "Tatort - Der Polizistinnenmörder" ermittelt hatte. Nach dem Drehbuch von "Tatort"-Spezialistin Susanne Schneider ("Tatort - Dunkle Wege") entstand allerdings lediglich typische, weil vorhersehbare Krimikost. Zuvor hatte Schneider schon die Konstanz-Fälle "Tatort - Engel der Nacht", "Tatort - Blutsbande" (beide 2007) und "Im Sog des Bösen" (2009) geschrieben.

Foto: SWR/Peter Hollenbach