Reine Therapie? John Hawkes und Helen Hunt

The Sessions - Wenn Worte berühren

KINOSTART: 03.01.2013 • Tragikomödie • USA (2012) • 95 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Sessions
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
USA
Budget
1.000.000 USD
Einspielergebnis
9.138.338 USD
Laufzeit
95 Minuten
Regie

Obwohl Mark schon 38 Jahre alt ist, hatte er noch niemals Sex. Der Grund dafür ist ein einfacher: Nie von seiner Kinderlähmung geheilt, ist der bis auf den Kopf gelähmte Mark dazu gezwungen viele Stunden in der sogenannten "Eisernen Lunge" zu verbringen. Doch mittlerweile träumt der intelligente Kerl fast nur noch davon, sexuell entjungfert zu werden. Da alle Annäherungsversuche scheitern, will er professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Tatsächlich erklärt sich die Sextherapeutin Cheryl bereit, Mark zu betreuen und dessen Wunsch zu erfüllen. Doch Cheryl, auch Mutter und Ehefrau, kann sich dem Charme Marks nicht gänzlich entziehen und so wird der Job schwieriger als gedacht ....

Nach wahren Begenheiten aus dem Leben des Journalisten und Poeten Mark O'Brien entstand für amerikanische Verhältnisse ein ziemlich freizügiges Werk, in dem sich Helen Hunt mit "Full frontal nudity"-Einsatz mehr als offen präsentiert. Vor allem sind es aber die männlichen Darsteller - John Hawkes als körperbehinderter Mark und William H. Macy als großherziger Priester - und deren Dialoge, die diese Tragikomödie zu einem Ereignis machen. Erzählerisch ist das Ganze eher solider Durchschnitt. Interessant: Für Regisseur Ben Lewin war dieses Werk ein Wunschprojekt, da er wie die Hauptfigur unter Kinderlähmung litt, sich aber im Gegensatz zum Protagonisten so weit erholte, dass er mit Gehhilfen laufen konnte.

Foto: Fox

Darsteller
Erhielt für "Besser geht's nicht" einen Oscar: Helen Hunt
Helen Hunt
Lesermeinung
Typischer Charakterdarsteller: John Hawkes, der eigentlich John Morvin Perkins heißt.
John Hawkes
Lesermeinung
Cooler Charakterdarsteller: William H. Macy.
William H. Macy
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Asiatische Schönheit zwischen Action- und Characterfach: Michelle Yeoh.
Michelle Yeoh
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung
Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Außergewöhnlich beeindruckende Mimik: Rufus Sewell.
Rufus Sewell
Lesermeinung
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Claire Foy in ihrer Rolle als junge Queen Elizabeth II. in der Netflix-Serie "The Crown".
Claire Foy
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung
Feierte mit "Swingers" seinen Durchbruch: Vince Vaughn.
Vince Vaughn
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung