Wir greifen an! Kommandant Barney Doyle (Glenn
Ford, l.) ahnt noch nichts von der kommenden
Katastrophe

Torpedo los!

KINOSTART: 01.01.1970 • Kriegsfilm • USA (1958) • 95 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Torpedo Run
Produktionsdatum
1958
Produktionsland
USA
Laufzeit
95 Minuten

Südpazifik 1942: Kurz nachdem vom japanischen Flugzeugträger "Shinaru" der Angriff auf Pearl Harbour geflogen wurde, erhält der U-Boot-Kommandant Barney Doyle den Auftrag, das Schiff zu versenken. Doyle ist in Gedanken ganz bei seiner schwangeren Frau Jane, die im besetzten Manila in japanische Kriegsgefangenschaft geriet. Barneys U-Boot, die "Haifisch", hat den Flugzeugträger rasch geortet, doch der wird von zwei Zerstörern und einem Transporter mit über 1000 Kriegsgefangenen begleitet. Doyle erfährt, dass sich auch Jane an Bord des Transporters befindet. Dennoch fühlt er sich dazu verpflichtet, seinen Angriffsbefehl durchzuführen. Barneys Freund, Lieutenant Archer Sloane kann ihn nicht umstimmen und die Katastrophe geschieht. Anstelle der "Shinaru" geht der Transporter nach einem Volltreffer unter. Doyle bricht nach dem Einsatz zusammen. Er liegt drei Tage bewusstlos und mit Albträumen in seiner Kabine. Dann beschließt er verbittert, die Jagd auf die Japaner mit allen Mitteln fortzusetzen und treibt seine Mannschaft an den Rand ihrer Belastbarkeit ...

Regisseur Joseph Pevney drehte seinen beklemmenden Kriegsfilm, dessen tragischer Held in den Grundzügen an Kapitän Ahab in "Moby Dick" erinnert, mit Unterstützung des US-Verteidigungsministeriums und der US-Marine. Gerade in den Fünfzigerjahren entstanden diesseits und jenseits des Atlantiks eine Reihe von Kriegsfilmen, die sich mit dem Einsatz von U-Booten im Zweiten Weltkrieg beschäftigen, man denke etwa an die deutsche Produktion "Haie und kleine Fische" oder an die US-Produktionen "Duell im Atlantik" und "U 23 - Tödliche Tiefen". "Torpedo los!" war 1959 für den Oscar beste Spezialeffekte nominiert, musste sich aber George Pals "Der kleine Däumling" geschlagen geben.

Foto: ARD/Degeto"

Darsteller

Oft in der Rolle des kantigen Querkopfs zu sehen: Ernest Borgnine
Ernest Borgnine
Lesermeinung
Glenn Ford
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung