Wer lebt denn überhaupt noch? Mel Gibson im Einsatz

Wir waren Helden

KINOSTART: 04.07.2002 • Drama • USA (2002) • 138 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
We Were Soldiers
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
USA
Budget
75.000.000 USD
Einspielergebnis
114.660.784 USD
Laufzeit
138 Minuten
Schnitt

1965 muss Lt. Col. Hal Moore mit jungen Soldaten nach Vietnam. Unter seiner Führung kommt es im November zu einem blutigen Kampf im Ia-Drang-Tal, der auf beiden Seiten viele Opfer fordert. Derweil sitzen die Soldatenfrauen in der Heimat und hoffen, möglichst schnell ihre Männer wieder in die Arme schließen zu dürfen. Doch viele erfahren bald, dass sie zu Witwen wurden ...

Mel Gibson und Randall Wallace ("Der Mann in der eisernen Maske") sind das Erfolgsteam, das hinter "Braveheart" stand. Nach dem Tatsachenroman "We Were Soldiers Once... and Young" drehte nun Drehbuchautor Wallace einen überaus konventionellen Kriegsfilm, der zwar in den Kampfszenen bemerkenswert realistisch inszeniert ist, in den Heimatsequenzen aber fürchterlich pathetisch daher kommt.

Foto: Paramount

Darsteller
Vielseitiger Charakterkopf: Barry Pepper
Barry Pepper
Lesermeinung
Chris Klein
Lesermeinung
Dylan Walsh
Lesermeinung
Schlagfertig und charmant: Greg Kinnear
Greg Kinnear
Lesermeinung
Später Erfolg dank "Mad Men": Jon Hamm.
Jon Hamm
Lesermeinung
Keri Russell
Lesermeinung
Madeleine Stowe wurde erst relativ spät für das Kino entdeckt.
Madeleine Stowe
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Der Typ mit dem markanten Schnauzer und der tiefen Stimme: Sam Ellliott.
Sam Elliott
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS