Mehrfach preisgekrönt: Rosalie Thomass, hier in dem ZDF-Krimi "Tod einer Polizistin".
Fotoquelle: ZDF/Volker Roloff

Rosalie Thomass

Lesermeinung
Geboren
14.08.1987 in München, Deutschland
Alter
36 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Rosalie Thomass wurde am 14. August 1987 in München geboren. Bereits in ihrer Jugend belegte sie mehrere Schauspielkurse und nahm Gesangsunterricht. Erste Erfahrungen auf der Bühne konnte sie ab 1997 am Volkstheater in München sammeln und war dort in unterschiedlichen Stücken zu sehen. Ihre Darstellungen wurden von den Kritikern positiv aufgenommen und brachten ihr noch vor dem Abschluss ihrer Schulausbildung erste Auftritte vor der Kamera ein, die den Auftakt ihrer Karriere bilden sollten.

2003 wurde Rosalie Thomass für den Kurzfilm „Emily will sterben“ engagiert und übernahm bei ihrem Debüt sofort die Hauptrolle. Im Anschluss wurden mehrere Rollen im Fernsehen an sie herangetragen. In Erinnerung bleiben die Filme „Leo“ aus dem Jahr 2004 und „Er sollte tot“ des Polizeiruf 110 im Jahr 2005. In den darauffolgenden Jahren widmete sie sich verstärkt der großen Leinwand und war an den Filmen „Räuber Kneißl“ und „Anonyma – Eine Frau in Berlin“ beteiligt. Diese Rollen brachten ihr den Bayerischen Fernsehpreis und den Grimme-Preis in der Kategorie „Beste Nachwuchsdarstellerin“ ein.

Großer Erfolg mit der Verfilmung „Die Känguru-Chroniken“

Im selben Jahr wurde sie für den New Faces Award nominiert. Weitere Auftritte hatte sie in „Eine ganz heiße Nummer“ und „Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel“. Es folgten Produktionen wie „Beste Chance“ und „Eine unerhörte Frau“. 2017 spielte sie für sechs Folgen in der Serie „Lobbyistin“. 2020 spielte sie die Figur der Maria im Film „Die Känguru-Chroniken“.

Weiterhin engagiert sich Rosalie Thomass als Sprecherin für Hörspiele und Hörbücher. Rosalie Thomass lebt in ihrer Wahlheimat München und ist mit dem Regisseur Aron Lehmann liiert. 2016 wurden die beiden Eltern eines Sohnes.

Filme mit Rosalie Thomass

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN