Die Karre schnappen wir uns! Harry (Ben Becker)
und Marlies (Muriel Baumeister)

Alles nur Tarnung

KINOSTART: 14.11.1996 • Komödie • Deutschland (1996) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Alles nur Tarnung
Produktionsdatum
1996
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten

Wuppertal 1977: Der nicht allzu helle Jungganove Harry Butzbach wird aus dem Jugendarrest entlassen. Seine lebenslustige Freundin Marlies empfängt ihn mit gemischten Gefühlen, denn sie hat sich inzwischen mit dem Zuhälter Freddie eingelassen. Natürlich hat Harry sofort eine heftige Auseinandersetzung mit Marlies' neuem Lover und stiehlt dessen ganzen Stolz, eine liebevoll veredelte Luxuslimousine. Gemeinsam mit Marlies will Harry seinem inhaftierten Vater Willi eine Botschaft über die Gefängnismauer zukommen lassen. Doch das geht gründlich schief und das Paar wird selber eingebuchtet. Harry wird bei seinem Vater einquartiert und Marlies einen Stock tiefer bei der alternden Prostituierten Jutta.

Der Mann muss es wissen! Regisseur Peter Zingler machte zunächst Karriere als Berufseinbrecher und war jahrelang auf der Flucht vor Polizei und Justiz. Seit der Haftentlassung 1985 veröffentlichte er Romane, Erzählungen und Drehbücher. Mit dieser überdrehten, wenn auch gut besetzten Gaunerkomödie realisierte Zingler 1996 seine bisher einzige Regiearbeit, die - wen mag's wundern - von der gelungenen Milieuzeichnung lebt. In der Folgezeit machte Zingler vor allem als Drehbuchautor von sich reden, so lieferte er die Virlagen für zahlreiche "Tatort"-Krimis und für Genrewerke wie "Die Abrechnung" und "Ein starkes Team - Blutige Ernte".

Foto: ARD/Degeto

Darsteller

Schon längst eine etablierte Größe im deutschen Film- und Fernsehgeschäft: Ben Becker
Ben Becker
Lesermeinung
Elke Sommer.
Elke Sommer
Lesermeinung
Heinz Hoenig 2021 bei einer Musical-Premiere.
Heinz Hoenig
Lesermeinung
Der Grandseigneur der deutschen Film- und Fernsehwelt: Mario Adorf
Mario Adorf
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung