Juan Carlos Emden gibt sich auf Spurensuche: Sein Großvater Max wurde einst von den Nazis enteignet.
"Auch Leben ist eine Kunst - Der Fall Max Emden" erzählt vom Kaufmann Max Emden und vom Kampf seiner Erben und Gerechtigkeit.

Auch Leben ist eine Kunst - Der Fall Max Emden

KINOSTART: 25.04.2019 • Dokumentation • D (2018) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
Produktionsdatum
2018
Produktionsland
D
Laufzeit
90 Minuten

Filmkritik

Der Kampf der Erben
Von Felix Bascombe

Max Emden war Kaufmann, Kunstsammler und Millionär. Bis die Nazis ihn enteigneten. Noch immer kämpfen seine Erben um eine Entschädigung.

Der Name Max Emden ist längst in Vergessenheit geraten. Die Käuferhäuser, die er gründete, sind aber noch immer legendär. Das KaDeWe in Berlin etwa oder der Münchner Oberpollinger. Emden, geboren 1874 in Hamburg, übernahm Anfang des 20. Jahrhunderts das Handelshaus seines Vaters und baute es in wenigen Jahren zum Imperium aus. Überall in Europa gründete er Kaufhäuser, hatte Tausende Angestellte und machte ein Millionenvermögen. Emden galt als Lebemann, am Lago Maggiore, wo er sich Ende der 20er-Jahre niederließ, umgab er sich mit schönen Frauen und schnellen Booten. Legendär war auch seine Kunstsammlung – über die Jahre kaufte er Werke von van Gogh, Canaletto und Monet. In die Schweiz war Max Emden nicht freiwillig umgesiedelt: Der Kaufmann war Jude und spürte, wie sich in seiner Heimat die politische Stimmung drehte. Als die Nazis dann die Macht ergriffen, wurde Emden enteignet. 1940 verstarb er überraschend.

Die Dokumentation "Auch Leben ist eine Kunst – Der Fall Max Emden " erzählt davon, wie es weiterging nach Emdens Tod. Denn obwohl er viel für seine Heimat tat – in Hamburg etwa war er als großzügiger Mäzen bekannt -, kämpfen seine Erben noch heute um eine Entschädigung. So hängt ein Monet, den Emden einst erwarb und der heute auf 25 Millionen Euro geschätzt wird, in einer Schweizer Sammlung. Für ihre Spurensuche sprachen die Filmemacher André Schäfer und Eva Gerberding mit Historikern und mit Nachkommen von Max Emden.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

News zu

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS