So richtig klappt's mit dem Fliegen noch nicht -
Filmemacher David Sieveking
So richtig klappt's mit dem Fliegen noch nicht -
Filmemacher David Sieveking

David Wants to Fly

KINOSTART: 06.05.2010 • Dokumentarfilm • Deutschland, Schweiz, Österreich (2009)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2009
Produktionsland
Deutschland, Schweiz, Österreich

David Sieveking kann glücklich sein - er hat sein Filmemacher-Diplom in der Tasche. Allerdings weiß er nicht so recht, wie es nun weiter gehen soll. Doch dann die glückliche Fügung des Schicksals: Sieveking hat die Chance, seinem großen Idol David Lynch, dem wohl eigenwilligsten und kompromisslosesten unter den US-Regisseuren, zu begegnen. Was könnte fruchtbarer sein für einen jungen Nachwuchs-Regisseur als ein Treffen mit seinem großen Vorbild? Und Lynch versichert Sieveking höchstpersönlich, dass Transzendentale Meditation (TM) eine Quelle der Kreativität und der Schlüssel zum Erfolg sei. Na denn mal los, denkt sich Sieveking und begibt sich auf die Spuren der einzigartigen Erfolgsgeschichte des Maharishi Mahesh Yogi (gestorben 2008), der in den Fünfzigerjahren aus dem Himalaya nach Hollywood kam und später Anhänger wie die Beatles, Mia Farrow und Clint Eastwood um sich scharte. Zur perfekten Verarbeitung des Themas belegt Sieveking natürlich auch höllisch teure Meditationskurse und will schließlich fliegen lernen ...

Recht abgehoben, was Filmemacher David Sieveking hier präsentiert - aber trotzdem keine Spur langweilig und immer wieder für eine interessante Wendung gut! Denn bei seinen "TM"-Recherchen ergeben sich immer größere Ungereimtheiten, die Sieveking bald an Sinn und Zweck der milliardenschweren Organisation zweifeln lassen. So wird aus seinem anfänglichen spirituellen Selbsterfahrungstrip eine Spurensuche, die von Anhängern der TM-Organisation misstrauisch beäugt wird. Als schließlich David Lynch - erneut höchstpersönlich - die Recherchen des Filmteams bei abtrünnigen Mitgliedern und Aussteigern mit einer Klagedrohung quittiert, ist die innere Ruhe dahin. Sieveking reist schließlich selbst in die USA und nach Indien - und anstelle des von Maharishi prophezeiten "Himmels auf Erden" stößt er auf Abgründe, die mit der von TM propagierten Lehre von "Harmonie, Freude und Zusammengehörigkeit" aber auch rein gar nichts zu tun haben.

Foto: Neue Visionen

News zu

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Audrey Hepburn 1954 in "Sabrina".
Audrey Hepburn
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung