Chiara (Maya Sansa, Foto mit Luigi Lo Cascio)
plagen schwere Zweifel
Chiara (Maya Sansa, Foto mit Luigi Lo Cascio)
plagen schwere Zweifel

Der Tag, an dem die Nacht kam - Der Fall Aldo Moro

KINOSTART: 14.06.2007 • Politdrama • Italien (2003)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Buongiorno, notte
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
Italien
Kamera

1978 in einer Wohnung in Rom: Mitglieder der Roten Brigaden haben den christdemokratischen Politiker und ehemaligen Ministerpräsidenten Aldo Moro entführt und halten ihn gefangen. Nur der jungen Bibliotheksangestellten Chiara, die ihre Wohnung zur Verfügung gestellt hat, wird die zunehmende Diskrepanz zwischen Moral und revolutionärem Anliegen ihrer vier männlichen Mitstreiter bewusst...

Am 16. März 1978 wurde der populäre Politiker Aldo Moro von den linksterroristischen Roten Brigaden entführt und 55 Tage später tot im Kofferraum eines Autos in der Innenstadt von Rom gefunden. Noch heute ranken sich um dieses dunkle Kapitel der italienischen Nachkriegsgeschichte die verschiedensten Verschwörungstherorien. Schon 1986 zeichnete Giuseppe Ferrara mit seinem Politdrama "Die Affäre Aldo Moro" die Geschehnisse von der Entführung bis zum abschließenden Mord minutiös nach und arbeitete die Widersprüche heraus, die sich während der jahrelangen Ermittlungen ergaben. Dagegen zeigt Marco Bellocchio ("Teufel im Leib", "Der Prinz von Homburg") in seinem beeindruckenden wie brisanten Politdrama mit großer Eindringlichkeit und verstörenden Bildern die innere Zerrissenheit und die Charaktere der Terroristen. So vermag er das Scheitern ihrer Ideologie, die Sinnlosigkeit ihrer Tat und die daraus resultierenden menschlichen Konflikte zu erklären. Für seine überragende Darstellung des entführten Aldo Moro erhielt Roberto Herlitzka ("Brille mit Goldrand", "Der Lieblingssohn", "Die stumme Herzogin", "Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr...") den italienischen Filmpreis David di Donatello und den Preis der italienischen Filmjournalisten als Schauspieler des Jahres.

Foto: Kairos

Weitere Darsteller

Neu im kino

Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion
The Gray Man
Action • 2022
prisma-Redaktion
Willkommen in Siegheilkirchen
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Liebesdings
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Corsage
2022
prisma-Redaktion
Thor: Love and Thunder
Action • 2022
prisma-Redaktion
The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Meine Stunden mit Leo
Liebesfilm • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS