Noch scheint die Welt von Hud (Paul Newman, l.) in
bester Ordnung
Noch scheint die Welt von Hud (Paul Newman, l.) in
bester Ordnung

Der Wildeste unter Tausend

KINOSTART: 01.01.1970 • Western • USA (1962)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Hud
Produktionsdatum
1962
Produktionsland
USA
Schnitt

Texas: Der alte Rancher Homer Bannon liebt die Tradition und züchtet immer noch Rinder, statt wie seine Nachbarn nach Öl zu bohren. Zwischen ihm und seinem jähzornigen Sohn Hud kommt es deshalb zu ständigen Auseinandersetzungen. Als Horner auf amtsärztliche Anordnung den gesamten Viehbestand der Ranch wegen Maul- und Klauenseuche töten muss, will Hud seinen Vater deswegen entmündigen lassen und das Vieh dem staatlichen Zugriff entziehen. Dennoch - und trotz seiner zahlreichen Affären - fühlt sich die Haushälterin Alma zu Hud hingezogen. Als er sie jedoch zu vergewaltigen versucht, tritt Huds 17-jähriger Neffe Lon dazwischen. Hud schlägt ihn brutal zusammen und eröffnet ihm, dass er durch sein rücksichtsloses Fahren vor Jahren den Unfalltod seines Vaters verschuldete ...

Nach dem Roman "Horseman, Pass By", das 1961 erschienene Debüt des späteren Pulitzer- und Oscar-Preisträgers Larry McMurtry ("Brokeback Mountain", "Die letzte Vorstellung"), inszenierte Martin Ritt diesen mit drei Oscars (Patricia Neal als beste Schauspielerin, Melvyn Douglas als bester Nebendarsteller und an James Wong Howe für die beste Kameraführung) gekrönten Western-Klassiker. Ritt setzte in seiner fesselnden Verfilmung nach den Erfolgen von "Der lange heiße Sommer" (1958), "Paris Blues" (1960) und "Hemingways Abenteuer eines jungen Mannes" (1961) wieder auf fulminate Spiel seines Dauerdarstellers Paul Newman, mit dem er später auch "Carrasco, der Schänder" und "Man nannte ihn Hombre" drehte. Newman erhielt für sein Spiel ebenfalls eine Oscar-Nominierung (bester Hauptdarsteller), musste sich aber Sidney Poitier geschlagen geben, der für seine Rolle in "Lilien auf dem Felde" mit dem begehrten Preis ausgezeichnet wurde.

Foto: Servus TV

Darsteller
Patricia Neal
Lesermeinung
Wenig skandalträchtig: Paul Newman.
Paul Newman
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Asiatische Schönheit zwischen Action- und Characterfach: Michelle Yeoh.
Michelle Yeoh
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung
Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Außergewöhnlich beeindruckende Mimik: Rufus Sewell.
Rufus Sewell
Lesermeinung
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Claire Foy in ihrer Rolle als junge Queen Elizabeth II. in der Netflix-Serie "The Crown".
Claire Foy
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung
Feierte mit "Swingers" seinen Durchbruch: Vince Vaughn.
Vince Vaughn
Lesermeinung