Louis Carrier ist auf den ersten Blick ein unscheinbarer Fernsehmechaniker. Aber er wird von Depressionen geplagt und hängt eines Tages sein bürgerliches Leben an den Nagel. Er beginnt, ein minutiös geplantes Netz aus Erpressung und Manipulation aufzubauen. Aber während Carrier versucht, mit seinen Verbrechen die Politiker zur Vernunft zu bringen und seine Botschaft vom Kulturverfall an die Zuschauer zu bringen, reagiert das Publikum mit Spott. Der Polizeipsychologe Michel Ambrose wird engagiert, um den wahnsinnigen Verbrecher zur Strecke zu bringen...

Alain Jessua fand mit Alain Delon den passenden Hauptdarsteller für seine medienkritische Tragikomödie, die seinerzeit bei uns unter dem Titel "Der Erpresser" in den Kinos lief. Der 1932 geborene Regisseur Jessua hat bislang nur 11 Filme realisiert. 1956 entstand mit "Léon la lune" sein Debüt, 1965 folgte "Das umgekehrte Leben" und zwei weitere Jähre später "Mordsgeschichten". 1972 drehte Jessua mit "Der Schocker" erstmals mit Alain Delon.