Gespensterjäger

KINOSTART: 02.04.2015 • Familienfilm • Deutschland/Österreich/Irland (2015) • 99 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Gespensterjäger
Produktionsdatum
2015
Produktionsland
Deutschland/Österreich/Irland
Laufzeit
99 Minuten
Regie

Da den kleinen Jungen Tom alle für einen Angsthasen halten - allen voran seine zickige wie böse Schwester Lola -, glaubt ihm zunächst auch niemand, als er im Keller des Wohnhauses auf das Gespenst Hugo trifft.

Der schleimige Grünling jagt Tom einen gewaltigen Schrecken ein. Doch der Junge überwindet seine Angst und schließt bald sogar Freundschaft mit dem harmlosen Zeitgenossen. Denn Hugo ist schließlich nur ein MUG – ein mittelmäßig unheimliches Gespenst -, das allerdings ein gewaltiges Problem hat: In einer Geistervilla haust nämlich ein UEG – ein urzeitliches Eisgespenst – und hat Hugo vertrieben.

Wenn Hugo nicht in sein Spukschloss zurückkehren kann, wird er sich binnen sieben Tagen auflösen. Da gilt es, sich professionelle Hilfe zu holen. Die gerade arbeitslos gewordene Geisterjägerin Hedwig Kümmelsaft könnte die Richtige sein ...

Wenig gelungene Umsetzung

Und wieder einmal musste ein Bestseller für eine leider wenig gelungene Umsetzung herhalten. Die Geschichte stammt aus der Feder der Bestsellerautorin Cornelia Funke, von der bereits andere Romane wie "Die wilden Hühner" oder "Tintenherz" für die Kinoleinwand adaptiert wurden.

In fast jeder Minute dieser Gespenstergeschichte ahnt man die lustigen Ansätze des literarischen Frühwerks von Funke, die leider von Regisseur Tobi Baumann ("Der Wixxer", "Vollidiot") in einem Wust von Filmzitaten bzw. schlechten Anspielungen auf Filme wie "Casper", "Men in Black", "Ghostbusters" oder "Das kleine Gespenst" untergehen.

Die Spezialeffekte sollen zwar teuer gewesen sein, merken tut man es aber nicht. So wirkt diese Fantasy-Komödie eher wie ein billige Persiflage der genannten Filme, zumal die meisten Darsteller auch äußerst lustlos agieren. Gute Familienunterhaltung indes sieht anders aus!

Darsteller
Anke Engelke war auf der Berlinale für das ARD-Morgenmagazin unterwegs.
Anke Engelke
Lesermeinung
Axel Stein
Lesermeinung
Christian Ulmen in "Maria, ihm schmeckt's nicht"
Christian Ulmen
Lesermeinung
Julia Koschitz, geboren in Brüssel, ist eine österreichische Film- und Theaterschauspielerin.
Julia Koschitz
Lesermeinung
Ruby O. Fee
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Jörg Hartmann als MfS-Mitarbeiter in "Weißensee"
Jörg Hartmann
Lesermeinung
Karrierestart als Cem Öztürk in "Türkisch für Anfänger": Elyas M'Barek
Elyas M'Barek
Lesermeinung
Schauspieler Jonas Nay als Spion Martin Rauch in "Deutschland 83".
Jonas Nay
Lesermeinung
Jule Ronstedt in "Wer früher stirbt, ist länger tot"
Jule Ronstedt
Lesermeinung
Schauspielerin Janina Fautz.
Janina Fautz
Lesermeinung
Schauspieler Wolfgang Stumph, aufgenommen bei der MDR-Talkshow "Riverboat".
Wolfgang Stumph
Lesermeinung
Genreübergreifend erfolgreich: Liev Schreiber
Liev Schreiber
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung