Heute gibt es Dosenfutter! Hinnerk Schönemann als
Bronski

Komm näher

KINOSTART: 16.03.2006 • Tragikomödie • Deutschland (2006) • 97 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Komm Näher
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
97 Minuten
Regie

Mit Mathilda ist nicht gut Kirschen essen, sie legt sich mit jedem an. Doch sie ahnt nicht, dass der Zusammenstoss mit dem Polizisten Bronski ihr Leben verändern wird. Dagegen vereint Mathildas Schwester Ali berufliche Ambition und Kinderbetreuung mit so unerschütterlicher Standfestigkeit, dass es ihrem Mann, dem Hochzeitsfotografen David, nachhaltig die Sprache verschlägt. Deshalb vergnügt er sich lieber mit einer anderen. Und der taxifahrende Langzeitsingle Andi lernt Johanna über eine Kontaktanzeige kennen. Was er nicht ahnt: Deren Tochter Mandy steckt gerade mitten in der Pubertät und ist natürlich eifersüchtig...

Noch einer dieser typischen Großstadtfilme über einsame Menschen auf der Jagd nach Glück und Erfüllung. Regisseurin Vanessa Jopp ("engel + joe", "Vergiss Amerika") zeigt in ihrer mit DV-Kamera gedrehten Tragikomödie die Tristesse großstädtischen Lebens und die nicht befriedigten Bedürfnisse ihrer Protagonisten. Das kommt allerdings nur selten glaubhaft rüber, vieles nimmt man den handelnden Personen einfach nicht ab, wieder anderes wirkt einfach aufgesetzt und gestelzt. Daran können auch die durchaus akzeptablen darstellerischen Leistungen nichts ändern. Und die Tatsache, dass den Darstellern reichlich Raum zur Improvisation gegeben wurde, macht noch längst keinen guten Film aus.

Foto: Piffl

Darsteller
Jana Pallaske
Lesermeinung
Marek Harloff
Lesermeinung
Als Schauspielerin und Sängerin erfolgreich: Meret Becker
Meret Becker
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS