Auf in den Kampf! Tom Cruise verabschiedet sich
von Koyuki

Last Samurai

KINOSTART: 08.01.2004 • Abenteuer • USA (2003) • 154 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Last Samurai
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
USA
Budget
140.000.000 USD
Einspielergebnis
456.758.981 USD
Laufzeit
154 Minuten
Schnitt

Im Jahr 1876 wird US-Captain Algren, der sich in den unrühmlichen Indianerkriegen einen Namen gemacht hat, ein seltsamer Job nahe gelegt: Er soll in Japan die kaiserliche Armee in modernem Kampf ausbilden, damit diese endlich erfolgreich gegen den Rebellen unter der Führung des ehemaligen Samurai-Kämpfers Katsumoto vorgehen kann. Nach einem in Algrens Augen zu frühen Kampf gegen den Rebellen erfährt die japanische Armee eine vernichtende Niederlage und Algren fällt in die Hände des Samurai. In dieser Gefangenschaft erfährt Algren mehr und mehr über die Beweggründe des traditionsbewussten Samurai. Schließlich findet er in Katsumoto einen Freund, dem er kaum noch von der Seite weicht. Doch die japanische Armee gibt sich natürlich nicht so leicht geschlagen...

Edward Zwick schuf nach schlechten und merkwürdigen Werken ("Legenden der Leidenschaft", "Mut zur Wahrheit", "Ausnahmezustand") endlich wieder einen Film, der an den bemerkenswerten "Glory" anschließt. Ähnlich gelagert wie etwa "Der mit dem Wolf tanzt" oder "Quigley, der Australier" plädiert die Story an Toleranz und Offenheit für andersartige Lebensweisen. Herausgekommen ist episches Abenteuerkino mit faszinierenden Bildern, der richtigen Botschaft und packenden Kampfszenen.

Foto: Warner

Darsteller
In Old Great Britain schon lange ein Superstar: Billy Connolly
Billy Connolly
Lesermeinung
Officer of the Order of British Empire: Timothy Spall.
Timothy Spall
Lesermeinung
Der US-amerikanische Schauspieler und Filmproduzent Thomas Cruise Mapother IV, so sein vollständiger Name, wurde am 3. Juli 1962 in Syracuse, New York, geboren.
Tom Cruise
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS