Der Rucksacktourist (Florian Lukas, l.) und der
schwäbische Taxifahrer (Erdal Yildiz) in Istanbul
Der Rucksacktourist (Florian Lukas, l.) und der
schwäbische Taxifahrer (Erdal Yildiz) in Istanbul

One Day in Europe

KINOSTART: 07.04.2005 • Komödie • Deutschland, Spanien (2004)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
One Day in Europe
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
Deutschland, Spanien

Der Tag des Champions-League-Finales zwischen Galatasaray Istanbul und Deportivo La Coruña: In Moskau strömen die Fans in den Farben ihrer Mannschaften ins Olympiastadion, überall in Europa versammeln sich die Fussballbegeisterten vor den Fernsehern. Zeitgleich werden in vier Städten Menschen in Gepäckdiebstähle verwickelt. Eine englische Geschäftsfrau in Moskau, der eine patente Rentnerin hilft, ein Berliner Rucksacktourist, der einen schwäbischen Taxifahrer in Istanbul um Hilfe bittet, ein ungarischer Pilger, dem in Santiago de Compostela die Digitalkamera mit den Stationen seiner Pilgerreise gestohlen wird, und schließlich ein französisches Straßenkünstlerpärchen in Berlin ...

Regisseur Hannes Stöhr ("Berlin Is in Germany", "Tatort - Odins Rache") drehte diesen ausgefallenen, warmherzigen und oft witzigen Episodenfilm, der in vier europäischen Städten spielt, mit internationaler Besetzung. Den Rahmen bildet dabei das fiktive Endspiel, das Europa in seinen Bann zieht. Allerdings nutzt auch Stöhr recht platte Klischeevorstellungen wie die des russischen Mafiosi und des mit einem Messer bewaffneten Türken. Sehr amüsant sind dagegen die vielfältigen Missverständnisse, die sich aufgrund der Sprachenvielfalt der Bestohlenen und der Polizei vor Ort ergeben und immer wieder zu Verwicklungen führen.

Foto: ZDF/© moneypenny/Ermine Berkan

Darsteller

Florian Lukas als Nachrichtensprecher in "Good Bye, Lenin!"
Florian Lukas
Lesermeinung
Was geht hier nur vor? Hauptkommissarin Winkler
(Kirsten Block)
Kirsten Block
Lesermeinung
Luis Tosar
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung