Stubbe - Von Fall zu Fall

KINOSTART: 01.01.1970 • Krimi • Deutschland (1999)
Lesermeinung
Produktionsdatum
1999
Produktionsland
Deutschland
Kriminalkommissar Wilfried Stubbe ist mit seiner Familie in ein Haus gezogen, in dem seine Ehefrau Caroline ihren Traum als selbstständige Gartenbauarchitektin verwirklichen kann. Stubbes verleben eine turbulente Nacht, denn Caroline kann wegen ihrer Firmengründung nicht schlafen, und Tante Charlotte entdeckt in dem neuen Haus gar einen Geist. In einem Mietshaus in Barmbek beobachtet ein kleines Mädchen vom Hof aus ein Verbrechen. Doch die Mutter der kleinen Melanie schenkt den Beobachtungen des phantasievollen Kindes keine Beachtung. Am nächsten Morgen werden Stubbe und sein Kollege Zimmermann zu jenem Mordfall in das Barmbeker Mietshaus gerufen. Die alte Witwe Elsa Karrow ist ermordet worden. Stubbe ermittelt zunächst bei der Nichte der Toten, Erika Westphal, die der alten Dame im Haushalt zur Hand ging, und die - obwohl potentielle Erbin - den Familienschmuck der Ermordeten beiseite geschafft hat. Stubbe stellt auch fest, dass 56000 Mark verschwunden sind, die Frau Karrow von ihrem Konto abgehoben hat. Stubbe und Zimmermann erfahren, dass die alte Frau ihren seit Jahren verschollenen Sohn erwartete. Die Hoffnung auf dessen Rückkehr erhielt sie durch die Weissagung der Seherin Madame Sousa. Werner Westphal, der Ehemann von Erika, erweist sich als ziemlich zwielichtige Person, der im Bordell Bienenkorb mit zu erwartendem Reichtum protzt. Sohn Thorsten fährt plötzlich ein teures Mountainbike. Da die "Spukgeschichten" im Hause Stubbe weitergehen, hat der Kommissar einen Grund mehr, inkognito die Seherin Madame Sousa aufzusuchen. Madame Sousa verfügt in der Tat über erstaunliche Fähigkeiten. Während Zimmermann die 56000 Mark aufspüren kann, entdeckt Stubbe, dass Elsa Karrows Sohn sich seit Jahren in Hamburg versteckte. Zwischen ihm und seiner Mutter hat sich eine Tragödie abgespielt. Aber ist er auch ein Mörder? Stubbe bezieht die Seherin Madame Sousa immer mehr in seine Kombinationen und Ermittlungen ein und kann gegen ihren Widerstand durch eine gewagte Gegenüberstellung den Mord aufklären. Parallel zu der Kriminalhandlung durchlebt Christiane einen ersten Liebeskonflikt, und Caroline lässt Federn im Kampf um Aufträge. Auch der Spuk im Hause Stubbe klärt sich am Ende auf. Tante Charlotte macht eine verblüffende Entdeckung.
Darsteller
Schauspieler Wolfgang Stumph, aufgenommen bei der MDR-Talkshow "Riverboat".
Wolfgang Stumph
Lesermeinung
News zu

BELIEBTE STARS

Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung