Nachdem im Jahre 2033 die Erde von einem Kometen getroffen wurde, besteht der Blaue Planet nur noch aus Wüstenland. So befinden sich dessen Bewohner in einem ökologischen Desaster. Die junge Rebecca Buck versucht sich hier auf eigene Faust durchzuschlagen, gerät aber immer wieder in Konflikt mit der bösen Obrigkeit. Diese wiederum versucht ihre eigenen, gewinnbringenden Pläne mit der Wasserknappheit durchzusetzen, hat aber ihre Rechnung ohne Rebecca (und die mutierten Kängeruhs) gemacht ...

Rachel Talalay ("Der Killer im System") inszenierte wilde Comic-Action nach der Vorlage der Briten Jamie Hewlett und Alan Martin. Trotz der uneinheitlichen Umsetzung und der deplazierten Hauptdarstellerin (Lori Petty war auch nicht die erste Wahl) bietet diese Verfilmung der spaßigen Anarcho-Comic-Reihe für Fans halbwegs gute Unterhaltung. Eigentlich war Emily Lloyd für die Rolle des Tank Girl vorgesehen, sie legte die Rolle allerdings ab, da sie sich ihre Haare nicht abschneiden lassen wollte.

Foto: UIP