Ein neuer Fall für die beiden Kriminalhauptkommissare Schimanski und Thanner, das ungleiche Paar aus dem Ruhrpott. Thanner hat sich vorübergehend in Schimanskis Wohnung eingenistet. Beide sind durch das Zusammenleben erheblich gestreßt: Der eine kann die Unordnung des anderen nicht ertragen, der andere nicht den neurotischen Sauberkeitswahn des einen. Schimanski sucht Entspannung auf dem Fußballplatz. Und da wird ein Mann erschlagen, offensichtlich das Opfer der immer brutaler werdenden Schlägereien zwischen Fans gegnerischer Fußballvereine. Schimanski und Thanner gehen bei ihren Ermittlungen getrennte Wege - die häusliche Gereiztheit hat auch eine leichte berufliche Distanzierung zur Folge. Schimanski schleust sich in einen Fanclub ein. Nach anfänglichem scheinbarem Erfolg scheitert er jedoch: Die jugendlichen Fans durchschauen den "Opa" und erteilen ihm eine ordentliche Abfuhr. Thanner und Hänschen konzentrieren sich derweil auf das Stadion, sprich auf die dort ständig und gelegentlich Beschäftigten. Und da scheint einiges nicht ganz astrein zu sein ...

Erneut eine stark inszenierte wie gespielte Duisburger "Tatort"-Folge von Hajo Gies, der diesen Fall nach dem Buch von Felix Huby und Fred Breinersdorf im Fußball-Milieu ansiedelte. George und Thanner haben hier nicht nur einen Mord zu lösen, sondern müssen sich auch privat zusammen raufen. Denn witzig sind ihre Auseinandersetzungen im Stil von Gene Saks Komödie "Ein seltsames Paar" durchaus! In einer frühen Rolle ist hier Despina Pajanou zu sehen, die später als Ermittlerin in der TV-Serie "Doppelter Einsatz" bekannt wurde.

Foto: WDR