In einem ganz normalen gutbürgerlichen Dresdner Mietshaus wird der Musiker Steiner tot in seiner Badewanne aufgefunden. Selbstmord? Ehrlicher und Kain ermitteln und wissen bald, dass es Mord war und kommen allmählich hinter das Geheimnis des Hauses. Erst vor kurzem hat es seinen Besitzer gewechselt und Vermeier, der neue Besitzer, mochte Steiner, den aus der Bahn geworfenen Musikus, ganz und gar nicht. Doch damit steht er nicht allein da. Denn wie sich herausstellt, hatte in diesem "ehrenwerten Haus" bis auf die alte Rebecca Schwarzkopf, die mit ihren 20 Katzen eine Wohnung im zweiten Stock bewohnt, fast jeder andere Hausbewohner ein Motiv, Steiner zu töten ...

Regisseurin Petra Haffter ("Der Kuss des Tigers", "Crashkids") inszenierte nach dem Drehbuch von Stefan Kolditz ("Sternzeichen", "Dresden", "Schatten der Gerechtigkeit") diesen nur mäßig spannenden Fall um das Dresdner Duo. Autor Kolditz schrieb später auch die Folgen "Fürstenschüler" und "Tatort - Außer Kontrolle" für das Ermittler-Duo Ehrlicher und Kain.

Foto: MDR/Thomas Grabka