Justizvollzugsanstalt Stadelheim: Batic und Leitmayr werden von Gefängnisleitung alarmiert, da der Häftling Nic Schuster einen Mitinsassen als Geisel genommen hat und ihn mit einem Schraubenzieher bedroht. Einst hatten die beiden Schuster in den Knast gebracht, nun will er nur mit ihnen verhandeln. Schließlich können ihn die beiden Kommissare zur Aufgabe überreden. Doch dann wird publik, dass der Hassan Adub, ein Franzose algerischer Abstammung, aus der als ausbruchsicher geltenden Anstalt fliehen konnte. Und als Nic Schuster tot aufgefunden wird, ist das Chaos perfekt ...

Ein durchaus spannender Fall von Jobst Oetzmann, der hier nach "Tatort - Schwarzer Advent", "Im freien Fall", "Tatort - Das verlorene Kind" und "Tatort - Wir sind die Guten" bereits seine fünfte Episode mit dem Münchner Duo in Szene setzte. Auch wenn das Drehbuch, das Oetzmann einmal mehr mit Magnus Vattrodt schrieb, stellenweise etwas fern der Realität erscheint, überzeugen vor allem die darstellerischen Leistungen. Besonders Anneke Kim Sarnau als Justizvollzugsbeamtin Marie Hoflehner zeigt, dass sie derzeit zu Deutschlands besten Darstellerinnen zu zählen ist.

Foto: BR/Kerstin Stelter