Die Geschichte von drei Frauen und ihren Männern: Der Tiger ist Pat, eine Buchhändlerin, der Löwe ist Nicoletta, eine "journalismus-ambitionierte" Lehrerin, der Panther ist Sissy, "nur" Ehefrau. Pat und Nicoletta kennen sich seit Kindertagen, sie haben am selben Tag Geburtstag. Als wäre München ein Dschungel, gefährlich und voller Abenteuer, so streichen die drei Freundinnen, ironisch mit animalischen Spitznamen versehen, als Tiger, Löwe, Panther, durch diese Stadt ...

Dominik Graf erzählt hier von Beziehungsproblemen, wie sie im deutschen Lustspiel üblich sind. Die leichtfüßige Story spielt im Sommer und handelt davon, wie ganz unterschiedliche Charaktere mit der Liebe umgehen. Beziehungskisten sind meist moralisch oder platt, Grafs Komödie jedoch unterscheidet sich davon: Alles, was hier passiert an lockeren Episoden, kauzigen Ausbrüchen aus den Konventionen des Alltags wird getragen von der Freundschaft dreier Frauen. Und Graf hat das Glück, dass er hinreißende Schauspieler zur Verfügung hat: Natja Bruckhorst ("Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"), Martina Gedeck und Sabine Kaack. Neben ihnen wirken die durchweg stimmigen Männer geradezu harmlos. Ein sehr persönlicher, intelligent kurzweiliger Film, der mit dem Ersten Preis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste ausgezeichnet wurde.