Ein seltsames Paar: Victor mit seiner Leichenbraut

Tim Burton's Corpse Bride - Hochzeit mit einer Leiche

KINOSTART: 03.11.2005 • Trickfilm • USA (2005) • 77 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Tim Burton's Corpse Bride
Produktionsdatum
2005
Produktionsland
USA
Budget
40.000.000 USD
Einspielergebnis
117.195.061 USD
Laufzeit
77 Minuten
Kamera

Victor und Victoria kennen sich nicht. Trotzdem wurde von ihren Eltern die Hochzeit arrangiert, da beide Elternpaare sich davon finanzielle Sanierung versprechen. Als sich die Brautleute erstmals treffen, um für das Hochzeitszeremoniell zu proben, verlieben sie sich tatsächlich. Doch der tollpatschige Victor verhaspelt sich so lange, bis die Probe unterbrochen wird. Als Victor dann im Wald vor sich hin übt und dabei den Ehering auf einen vermeintlichen Ast steckt, staunt er nicht schlecht, als plötzlich eine offenbar lebendige Leiche als Braut vor ihm steht. Die entführt den Jüngling kurzerhand ins Reich der Toten und Victor setzt alles daran, um endlich wieder in den Armen von Victoria landen zu können...

Wie schon bei dem inzwischen zum Weihnachtsklassiker avancierten "Tim Burton's Nightmare Before Christmas" zog das Regie-Gespann Tim Burton und Mike Johnson in traditionsreicher Stop-Motion-Technik zu Werke und schuf mit diesem visuell ebenso beeindruckenden Puppentrickfilm einen weiteren Leckerbissen fürs Auge. Viele wunderbare Details verstehen sich als Hommage (wie etwa das Klavier, dessen Firma Harryhausen LTD an den großen Stop-Motion-Trickmeister Ray Harryhausen erinnert). Die spaßig-finstere Story, die tollen Figuren (eindeutig an deren Originalsprecher wie Johnny Depp und Helena Bonham Carter angelehnt), die Detailfreude und die perfekte Umsetzung sorgen für exzellente Unterhaltung.

Foto: Warner

Darsteller
Erfolgreicher Charakterdarsteller: Albert Finney, hier in "Erin Brokovich"
Albert Finney
Lesermeinung
Der "Dracula" vom Dienst: Horror-Mime Christopher Lee.
Christopher Lee
Lesermeinung
Schauspielerin Emily Watson.
Emily Watson
Lesermeinung
Jane Horrocks
Lesermeinung
Der US-amerikanische Schauspieler John "Johnny" Christopher Depp II. wurde am 9. Juni 1963 in Owensboro, Kentucky geboren.
Johnny Depp
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS