Lass mich doch in Frieden! John Lithgow verängstigt

Unheimliche Schattenlichter

KINOSTART: 24.06.1983 • Fantasyfilm • USA (1983) • 101 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Twilight Zone
Produktionsdatum
1983
Produktionsland
USA
Budget
10.000.000 USD
Einspielergebnis
29.450.919 USD
Laufzeit
101 Minuten

Vier unterschiedliche Episoden, die auf der phantastischen TV-Serie "Twilight Zone" basieren: Ein unverbesserlicher Rassist findet sich urplötzlich als Jude unter Nazis wieder, wird als Schwarzer von Ku-Klux-Klan-Leuten gehetzt und als Vietcong von G.I.s gejagt. In der zweiten Geschichte sorgt ein mysteriöser Neuankömmling in einem Altenheim für eine erstaunliche Verjüngung. In der dritten kann er Junge Wünsche erfüllen, darf aber nicht auf jemanden böse sein. Und schließlich sieht ein Mann, der ohnehin an Flugangst leidet während eines Gewitters einen grünen Gnom auf dem Flugzeug, der sich am Triebwerk zu schaffen macht ...

Unter der Obhut von Steven Spielberg gelang eine spaßig-unterhaltsame Hommage an die von Rod Serling ins Leben gerufene Kult-Serie, die von 1959 bis 1964 insgesamt 156 mal über US-Bildschirme flimmerte. Abgesehen von der ersten Episode handelt es sich hier um Remakes von Serien-Stories. Ein Skandal am Rande: Während der Dreharbeiten starben zwei illegal beschäftigte Kinder und der Hauptdarsteller Vic Morrow durch die Rotorblätter eines abstürzenden Hubschraubers. John Landis und sein Team mussten sich vor Gericht verantworten, derweil sich Produzent Spielberg geschickt aus der Affäre zog.

Foto: Warner

Darsteller
Komödiant mit Scharfsinn: Albert Brooks
Albert Brooks
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Strahlemann: John Lithgow.
John Lithgow
Lesermeinung
Kevin McCarthy
Lesermeinung
Vic Morrow
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS