Was wird die Zukunft bringen? Nicole Kidman und Jude Law

Unterwegs nach Cold Mountain

KINOSTART: 19.02.2004 • Drama • Großbritannien, Rumänien, Italien (2003) • 154 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Cold Mountain
Produktionsdatum
2003
Produktionsland
Großbritannien, Rumänien, Italien
Budget
79.000.000 USD
Einspielergebnis
173.013.509 USD
Laufzeit
154 Minuten
Schnitt

Im abgelegenen Dorf Cold Mountain entwickelt sich zwischen der hübschen Ada und dem stillen Inman eine starke Liebe. Doch als der amerikanische Bürgerkrieg losbricht, zieht auch Inman auf Seiten der Konföderierten in den Kampf. Zu spät erkennt er seinen Fehler. Oft schwer verwundet und vom ewigen Kämpfen völlig zermürbt, kennt er bald nur noch ein Ziel: nach Hause zu seiner Ada. Doch als Deserteur muss er ständig auf der Hut sein. Währenddessen versucht Ada in der Heimat als Farmerin dem Hungertod zu entgehen...

Wären nicht ein paar wirklich starke Szenen (etwa das Farmerehepaar, dass die geliebten, desertierten Söhne vor dem Zugriff von Deserteur-Jägern schützen will), einige tolle Bilder und die teilweise guten Darsteller, man könnte diese verkitschte Filmadaption von Charles Fraziers Bestseller getrost vergessen. Anthony Minghella inszenierte die Geschichte über weite Strecken derart schmalzig, dass es fast schon von der Leinwand tropft. Hinzu kommen dämliche Kitschbilder (etwa gleich zu Beginn der Hase, der im Kaninchenbau verschwindet) und unlogische Handlungsstränge. So wandert etwa Inman Meile um Meile, tötet Nordstaatler, nimmt aber ohne Angabe von Gründen nicht deren Pferde, um fortan schneller vorwärts zu kommen. Dass ausgerechnet Renée Zellweger für ihre völlig überzogene Darstellung einer burschikosen Frau im Stile von Calamity Jane (damit sie kräftig wirkt, musste man offenbar einen Sack mit Federn füllen) den Oscar als beste Nebendarstellerin 2004 erhielt, wundert indes nicht, denn die Amerikaner stehen auf derartige Overacting-Darbietungen.

Darsteller
Charakterdarsteller aus Irland: Brendan Gleeson.
Brendan Gleeson
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Eileen Atkins
Lesermeinung
Emily Deschanel in ihrer "Bones"-Paraderolle.
Emily Deschanel
Lesermeinung
Schon längst ein Hollywood-Star: Giovanni Ribisi
Giovanni Ribisi
Lesermeinung
Schauspielerin Jena Malone.
Jena Malone
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Kathy Baker wuchs in Albuquerque in New Mexico auf.
Kathy Baker
Lesermeinung
Schauspielerin Natalie Portman wurde am 9. Juni 1981 in Jerusalem geboren.
Natalie Portman
Lesermeinung
Die US-amerikanisch-australische Schauspielerin und Filmproduzentin Nicole Mary Kidman ist am 20. Juni 1967 in Honolulu, Hawaii geboren worden.
Nicole Kidman
Lesermeinung
Ray Winstone
Lesermeinung
Macht nicht nur als Jackson "Jax" Teller eine gute Figur: Charlie Hunnam
Charlie Hunnam
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS