Ich bin ein Geist, der gerne fummelt! Alan Rickman 
und Juliet Stevenson  

Wie verrückt und aus tiefstem Herzen

KINOSTART: 10.11.1990 • Tragikomödie • Großbritannien (1990) • 102 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Truly, Madly, Deeply
Produktionsdatum
1990
Produktionsland
Großbritannien
Laufzeit
102 Minuten
Schnitt
Die Übersetzerin Nina liebt ihren Mann Jamie abgöttisch. Zwar ist Jamie schon seit zwei Jahren tot, doch für Nina immer noch allgegenwärtig. So verliert die junge Frau mehr und mehr den Kontakt zur Realität, und eines Tages geschieht ein Wunder: Jamie ist wirklich wieder da, zurückgekehrt aus dem Reich der Toten. Nina ist überglücklich, aber dann bekommt sie zu spüren, dass das Leben mit Jamie und seinen neuen Freunden aus der anderen Welt auch seine Schattenseiten hat.

Der englische Dramatiker Anthony Minghella, 1954 als Sohn italienischer Eltern geboren, wurde 1986 mit seinem Bühnenstück "Made in Bangkok" schlagartig bekannt. Außerdem erhielten seine Hörspiele "Eingehängt" und "Zigaretten und Schokolade" mehrere Preise. Sein Filmdebüt ist eine gut gespielte, ideenreiche Variante des "Orpheus und Eurydike"-Themas und gleichzeitig eine wehmütige Liebesgeschichte, die mit leisem Humor von Abschiedsschmerz und Neubeginn erzählt. Mit "Der englische Patient" gelang Minghella sechs Jahre später ein riesiger internationaler Erfolg, der mit neun Oscars und zwei Golden Globes gekürt wurde.

Darsteller
Alan Rickman ist 2016 verstorben.
Alan Rickman
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS