Ich will Drehbücher schreiben! Christian Näthe erzählt's Oona Devi Liebich
Ich will Drehbücher schreiben! Christian Näthe erzählt's Oona Devi Liebich

Das Leben der Philosophen

KINOSTART: 01.01.1970 • Tragikomödie • Deutschland (2005)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2005
Produktionsland
Deutschland
Music
Der schlurfige Langzeitstudent Pablo hat mit der Uni nichts am Hut, sondern will mit seinen zwei Kumpels als Krimidrehbuchautor groß herauskommen. Doch zuvor muss er seine Freundin Caitlin wiedergewinnen, die dabei ist, ihn in seinen Fantasiewelten sitzen zu lassen...

"Das Leben der Philosophen", das Regiedebüt von Holger Haase, Absolvent der Ludwigsburger Filmakademie, ist ein überbordender Trip in die Untiefen des Mensa-Bafög-Archipels. Haase bietet eine komische Mischung aus absurden und tragischen Elementen. Die Komik ergibt sich aus den verrückten Lösungen, die die Jungs für ihre Probleme finden. Schwungvoll, sehr bildlich und angefeuert durch eine exzellente Filmmusik überschlagen sich die Ereignisse. Auch die Einblenden, die aus einem fantastischen, vom Mittelalter bis zum Bollywood-Zeitalter reichenden Bilderfundus schöpfen, rhythmisieren die Erzählung.

Darsteller
Felix Klare
Lesermeinung
Tochter auf Abwegen: Jasmin Schwiers in "Tattoo"
Jasmin Schwiers
Lesermeinung
Josef Heynert
Lesermeinung
Markus Knüfken
Lesermeinung
Oliver Bröcker
Lesermeinung
Waldemar Kobus als Vater Rudi König in "Die LottoKönige".
Waldemar Kobus
Lesermeinung
News zu

BELIEBTE STARS