Auf Zeitreise: Liselotte Pulver (l.) mit Hannelore
Elsner

Herrliche Zeiten im Spessart

KINOSTART: 01.01.1970 • Fantasykomödie • Deutschland (1967) • 105 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Herrliche Zeiten im Spessart
Produktionsdatum
1967
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
105 Minuten

Hoteliertochter Anneliese ist tief enttäuscht, als General Teckel ihren Bräutigam Frank Green kurz vor der Hochzeit zu einem Manöver in die USA abkommandiert. Die drei gutmütigen Geister Toni, Hugo und Onkel Max, die einst ihrer Ahnin aus dem Spessart Streiche spielten, bieten ihr an, sie flugs zu ihm zu bringen. Doch ihre Rakete erweist sich als unberechenbare Zeitmaschine. Das Quartett landet bei den alten Germanen, im finsteren Mittelalter und in der schönen technisierten Zukunft. Auf ihrer aufregenden Odyssee macht Anneliese vor allem eine Erfahrung: Die Liebe und das militärische Protokoll stehen immer im Widerstreit, der Sieg der Liebe ist meist schwer umkämpft.

Mit seinen Komödien "Ich denke oft an Piroschka", "Das Wirtshaus im Spessart" oder "Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" etablierte Erfolgregisseur Kurt Hoffmann die Schweizer Schauspielerin Liselotte Pulver als einer der gefeierten Nachkriegsschauspielerinnen im deutschsprachigen Raum. Zehn Filme drehten die beiden insgesamt miteinander, die letzte war die prominent besetzte Komödie "Herrliche Zeiten im Spessart", die zwar immer noch viel Heiterkeit und Frohsinn verbreitet, aber längst nicht mehr so überzeugend wie ihre früheren Arbeiten daherkommt.

Foto: Kinowelt

Darsteller

Harald Leipnitz
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung