Brams (Cem Akkanat, l.) Eltern scheinen von Kevin
(Simon
Van Buyten) nicht begeistert zu sein ...

Mixed Kebab

KINOSTART: 20.09.2012 • Tragikomödie • Belgien, Türkei (2012) • 98 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Mixed Kebab
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Belgien, Türkei
Laufzeit
98 Minuten
Regie
Schnitt

Der attraktive Muslim Ibrahim, von allen nur Bram genannt, wohnt mit seiner türkischen Familie in Antwerpen und steht kurz vor seiner Hochzeit mit seiner Cousine Elif, die er im fernen Anatolien heiraten soll. Doch niemand in Brahms Familie ahnt, dass dieser ein Geheimnis hat: Bram fühlt sich zu Männern hingezogen, besonders der junge Belgier Kevin hat es ihm angetan. Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft und Religion kommen sich die beiden jungen Männer näher, müssen aber alles tun, um ihre Beziehung geheim zu halten. Womit Bram nicht gerechnet hat: Sein jüngerer Bruder Furkan, ein Taugenichts, der Sympathien für einen radikalen Mullah hegt, kennt sein Geheimnis ...

Der aus Antwerpen stammende Filmemacher und Autor Guy Lee Thys erzählt hier die Geschichte einer homosexuellen Liebe, die gegen die Traditionen und das Weltbild einer konservativ geprägten muslimischen Familie verstößt. Mit viel Sympathie für die beiden Protagonisten (klasse: Cem Akkanat als Bram und Simon Van Buyten als Kevin) erzählt, nutzt Thys geschickt tief verwurzelte Klischees, um die Absurdität der Ereignisse aufzuzeigen. Mit einigen ersten Untertönen und mit viel - stellenweise recht grobem - Witz inszeniert, erinnert die gut besetzte Tragikomödie thematisch an Stephen Frears' wunderbare Gesellschaftssatire "Mein wunderbarer Waschsalon", auch wenn "Mixed Kebab" nicht deren Klasse erreicht. Dennoch ist dies ein gelungenes Plädoyer für Mut und Toleranz und gegen Rassismus.

Foto: Profun

Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS