Tator

KINOSTART: 01.01.1970 • Krimi • Deutschland (2001)
Lesermeinung
Produktionsdatum
2001
Produktionsland
Deutschland
Wer kann Interesse daran haben, einen 19-jährigen Schüler umzubringen? Vor allem: ihn auf grausam-demonstrative Weise umzubringen? Fragen, die sich Hauptkommissar Bienzle stellen, als vor den Toren Stuttgarts der junge Florian gefunden wird, an Bahngleise gekettet und von einem Zug überrollt. Bienzle und Gächter beginnen zu untersuchen, womit Florian solche Aggressionen hervorgerufen hat. Sensibel, ein begabter Zeichner, ein guter Freund, so wird Florian in den Vernehmungen geschildert. Aber auch schwierig, manchmal aggressiv, ein Death-Metal-Fan. Seine Lehrerin Manuela Reich, in die Florian verliebt war, ließ die Kombination nicht kalt. Zumindest für kurze Zeit konnte sie der Versuchung einer Affäre mit dem Schüler nicht widerstehen. So kurz das Intermezzo war, ihrem Mann Peter blieb es nicht verborgen. Florian war aber auch der Initiator einer illegalen Hacker-Aktion seiner Clique, die eine Bank um mehrere hunderttausend Mark erleichterte. Und die Clique: ernst nehmen oder ignorieren? Aufhören oder weitermachen? Während Florian und sein Freund Tim fürs Aufhören plädierten, war Marc Stetter vehement für die weitere Geldbeschaffung. Derselbe Marc Stetter, der Peter Reich bei der Polizei anschwärzt. Denn auch der Lehrer hat der Versuchung des Geldabzapfens nachgegeben. Wer hat hier wen in der Hand, fragen sich die Kommissare. Bienzle ist überzeugt, dass Tim Holzmann ihm weiterhelfen könnte, ebenso wie er überzeugt ist, dass Tim mehr als Trauer auf der Seele liegt. Aber Tim verschließt sich. Und während Gächter Marcs Hinweisen nachgeht, der den Verdacht von sich selbst ablenken will, fängt Bienzle an, sich mit Unterstützung von Hannelore mit dem großen Wandbild auseinander zu setzen, in dem Florian seine Ängste und Bedrohungen verarbeitet hat. Überhaupt Hannelore! Bienzle kann (muss) erste deutliche Anzeichen einer Schwabenseele an ihr feststellen: Im Morgengrauen auf wackligen Leitern Fenster zu putzen, kommt ihm doch schon sehr einheimisch vor. Prompt fällt Hannelore von der Leiter und bricht sich einen Arm, was sie selbst wesentlich weniger ernst nimmt als Bienzle. Wo wäre sie in dieser Situation besser aufgehoben als in seiner Wohnung, wo er sich richtig um sie kümmern kann? Vielleicht gewöhnt sie sich ja auch schon einmal ein bei dieser Gelegenheit...
Darsteller
Comedian und Schauspieler: Max Herbrechter.
Max Herbrechter
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Outete sich als Lesbe: Anne Heche.
Anne Heche
Lesermeinung
Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in der Hit-Serie "Game of Thrones" (u.a. bei Sky zu sehen).
Emilia Clarke
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Ein rothaariger Fuchs: David Caruso
David Caruso
Lesermeinung
Mickey Rourke, der James Dean für Anspruchslose.
Mickey Rourke
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Eddie Redmayne.
Eddie Redmayne
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Tanzte sich als "Billy Elliot" in die Herzen der Zuschauer: Jamie Bell
Jamie Bell
Lesermeinung
Liza Minnelli - die "Cabaret"-Ikone im Starporträt.
Liza Minnelli
Lesermeinung
Wie lange brauchst du denn, um den Wein zu öffnen? Philipp Moog und Claudia Messner
Philipp Moog
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Aus dem Slum zum Hollywood-Star: Harvey Keitel.
Harvey Keitel
Lesermeinung
Schauspielerin Jane Fonda.
Jane Fonda
Lesermeinung
Carrie Fisher: Aus Prinzessin Leia wurde eine gefragte Drehbuchautorin.
Carrie Fisher
Lesermeinung