Glimmt da noch was? Martin Wuttke und die doppelte
­Katja Riemann
Glimmt da noch was? Martin Wuttke und die doppelte
­Katja Riemann

Tatort

KINOSTART: 01.01.1970 • Krimi • Deutschland (2013)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Deutschland

"A-me-lie", gellt es durch die Schneelandschaft. Der Name ein Schrei, der Schrei ein Abgrund. Die Verzweiflung holt den Tod nicht ein. Amelie lebt nicht mehr. Liegt aufgebahrt am Rande eines zugefrorenen Sees. Frost senkt sich auf die Seelen. In der Taiga der ­Gefühle weint die Mutter (Anne Ratte-Polle) ganz allein. Der MDR-Tatort "Die Wahrheit stirbt zuerst" beginnt wie eine Erzählung von Puschkin. Das hat Klasse. Aber leider nicht lang. Amelies Vater (Pasquale Aleardi), der von der Mutter getrennt lebt, gibt sich auf melodramatische Weise die Schuld am Tod des Kindes. Und für den Stiefvater (Bernhard Schir) zählt ein bevorstehendes Auslandsgeschäft mehr als ­familiäre Bande.

Stoff genug, sollte man meinen, für einen feinen Krimi, für ein Drama um Schuld und Schicksal. Doch wie schon im vorigen Tatort - Todesschütze muss partout ein Geheimdienst mitmischen dürfen, womit der Fall zur Räuberpistole verkommt. Katja Riemann gibt die cool-arrogante Kompetenzlerin vom Bundeskriminalamt, die vor Jahren was mit Martin Wuttke hatte. In den diesbezüglichen Passagen agieren beide unter Niveau. Schwerer wiegt, dass Amelies Weg in den Tod letztlich konfus bleibt und dass, eine Unsitte mancher Krimis, der Mörder aus dem Hut gezaubert wird. Detlef Hartlap

Foto: MDR/Saxonia Media/Junghans

Darsteller

Wird gern besetzt: Bernhard Schir, hier in "Tatort
- Die Wahrheit stirbt zuerst"
Bernhard Schir
Lesermeinung
Ein ungewöhnlicher Typ: der Bochumer Kriminalkommissar Nikolas Heldt (Kai Schumann).
Kai Schumann
Lesermeinung
Gehört zur ersten Garde der deutschen Darstellerinnen: Katja Riemann.
Katja Riemann
Lesermeinung
Martin Wuttke
Lesermeinung
Maxim Mehmet in einer Doppelrolle in "66/67 -
Fairplay war gestern"
Maxim Mehmet
Lesermeinung
Schauspielerin Simone Thomalla.
Simone Thomalla
Lesermeinung

News zu

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung