In einem Postauto explodiert eine Briefbombe. Ein Postangestellter wird getötet. Hauptkommissar Roiter und sein Kollege Zorowski übernehmen die Ermittlungen. Doch zunächst tappen sie im Dunkeln. Solange das Labor die Überreste des Päckchens nicht analysiert hat, können sie nichts tun. Dann geschieht ein weiterer Mord, der auf den ersten Blick mit der Explosion in dem Postwagen nichts zu tun zu haben scheint: Die Leiche der jungen Russin Irina wird im Stadtforst gefunden, und die Polizisten stoßen auf die Spur eines Mafia-Rings. Junge Frauen werden aus Russland illegal nach Berlin eingeschleust. Gleich nach der Ankunft im goldenen Westen werden sie an Bordelle "vermietet". Die Mafia kassiert einen Prozentsatz der Einnahmen von den Bordellbesitzern. Irinas Schwester Nadja ist in höchster Gefahr, denn sie war Zeugin des Mordes an Irina und konnte im letzten Augenblick fliehen. Jetzt versteckt sie sich vor der Mafia. Als Roiter und Zorowski endlich Licht in den Fall gebracht haben, stellen sie fest, dass die Briefbombe und Irinas Ermordung in direktem Zusammenhang stehen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.