Louis Salinger (Clive Owen, Foto) ist ein ambitionierter Interpol-Agent, der einer ganz heiklen Geschichte auf der Spur ist: Um ihren korrupten Waffenhandel zu verheimlichen, schrecken die skrupellosen Manager einer Luxemburger Bank selbst vor Mord nicht zurück. Als auch Salingers Kollege in Berlin dran glauben muss, verbündet sich der Agent mit der New Yorker Staatsanwältin Eleanor Whitman. Gemeinsam folgen sie den kleinsten Beweisen und entdecken schließlich in Mailand die Spur eines Auftragkillers, der soeben einen italienischen Politiker und Mitwisser liquidiert hat. Sie folgen dem Killer nach New York ...

Tom Tykwer liefert mit seinem US-Debüt einen starken Genrefilm, der klassischen Verschwörungstheorien folgt und die Schwierigkeiten von Gesetzeshütern mit den Mächtigen dieser Welt schildert. Den Vergleich mit Genre-Klassikern wie "Der Dialog" oder "Der Marathon-Mann" braucht Tykwer nicht zu scheuen. Eine komplexe, durchaus denkbare Geschichte, gute Darsteller und eine perfekte Inszenierung sorgen für hochspannende Unterhaltung, bei der auch nebenbei gezeigt wird, wie einfach es ist, Terroristen (hier Rote Brigaden) als Sündenböcke zu missbrauchen. Stark!

Foto: Sony Pictures