Die Jugendbuchautorin Mavis Gary ist an einem Tiefpunkt ihres Lebens angekommen: Sie ist frisch geschieden, ihre einst erfolgreiche Buchreihe verliert immer mehr Leser, sie trinkt zu viel und das Leben scheint an der 37-jährigen momentan gnadenlos vorbeizuziehen. Als sie erfährt, dass ihr Ex-Highschool-Schwarm Buddy Slade Vater geworden ist, fasst sie einen Entschluss: Sie will Buddy zurückgewinnen. Diese Mission ist jedoch alles andere als einfach. Mavis kommt zurück in ihre provinzielle Heimat und merkt schnell, dass sie schon lange nicht mehr das begehrte Mädchen aus der Schulzeit ist. Sie trifft auf einen weiteren Schulkameraden, der die Vergangenheit ebenfalls nicht abschütteln kann. Bei Mavis' Versuch, Buddy aus seinem Familienleben zu befreien und mit ihm das erträumte Leben zu führen, läuft nicht alles so, wie sie es sich wünscht ...

Regisseur und Produzent Jason Reitman inszenierte eine völlig untypische Highschool-Queen-Story: Von der verblassten Schönheit, der einsamen Karrierefrau auf der Suche nach Zuneigung und Aufmerksamkeit, will hier keiner mehr etwas wissen. Vielmehr zeigt Reitman, wozu eine Frau, die in ihrer Eitelkeit gekränkt wurde, fähig ist, und mit welchen Mitteln sie ihre Ziele zu erreichen versucht. Mit Charlize Theron in der Hauptrolle ist hier gute Unterhaltung garantiert. Auch wenn der zum Teil recht bittere Spaß vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist, sorgt Reitman, der 2007 mit dem Drama "Juno" einen überraschenden Kassenerfolg feierte, mit "Young Adult" für einige Lacher, indem er die so genannte romantische Komödie mit vielen tragischen Elementen auf die Schippe nimmt. Von einer kitschigen Liebesgeschichte ist keine Spur. Das macht das Werk sympathisch und grenzt es von den üblichen US-Produktionen ab.

Text: Verena Sabrina Ulbrich

Foto: Paramount