Das Morgan Projekt

KINOSTART: 01.12.2016 • Thriller • USA (2016) • 92 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Morgan
Produktionsdatum
2016
Produktionsland
USA
Budget
8.000.000 USD
Einspielergebnis
8.810.591 USD
Laufzeit
92 Minuten
Regie
Music

Das Kinodebüt von Regisseur Luke Scott, Sohn des berühmten Ridley Scott ("Der Marsianer", "Gladiator"), der als Produzent an dem Film beteiligt war, ist eine Mischung aus Thriller, Horror- und Science-Fiction-Film.

Der Titel bezieht sich auf den künstlich erschaffenen Menschen Morgan (Anya Taylor-Joy), der in einer abgelegenen Forschungsanlage unter Aufsicht aufwächst. Das Mädchen entwickelt sich unnatürlich schnell, und genauso unnatürlich sind auch seine Kräfte.

Die Risikomanagerin Lee Weathers wird zu der Anlage geschickt, da es dort zu einem schlimmen Zwischenfall gekommen ist. Schon bald erkennt sie, welche Gefahr von Morgan ausgeht, da sie sich kaum kontrollieren lässt. Doch ist das Wesen wirklich so böse, wie es den Eindruck erweckt, oder gibt es doch andere Gründe?

Solide Unterhaltung für Genrefans

In erster Linie fällt auf, dass der Film mit durchaus namhaften Schauspielern gespickt ist. Neben Hauptdarstellerin Kate Mara ("House of Cards", "Der Marsianer") sind dies vor allem Paul Giamatti ("12 Years a Slave") und Michelle Yeoh ("Tiger & Dragon").

Das tut dem Film gut, und auch die Bilder erzeugen eine spannende Atmosphäre, die unverkennbar an Werke von Luke Scotts Vater wie "Blade Runner" und "Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt" erinnern, auch wenn "Das Morgan Projekt" insgesamt nicht an sie heranreicht.

Als Besonderes erweist sich, dass der Film sich im Laufe der Spielzeit mehr zu einem Actionfilm wandelt und das Niveau vom Anfang nicht halten kann.

Darsteller
Schotttischer Charakterdarsteller: Brian Cox
Brian Cox
Lesermeinung
Asiatische Schönheit zwischen Action- und Characterfach: Michelle Yeoh.
Michelle Yeoh
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Kate Mara nicht Max Mara.
Kate Mara
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Mit Herz und Hund
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Jurassic World: Ein neues Zeitalter"
Action, Abenteuer, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Der schlimmste Mensch der Welt
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der kleine Nick auf Schatzsuche
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
The Outfit
Krimi • 2022
prisma-Redaktion
Immenhof – Das große Versprechen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Täuschung
Kriegsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Top Gun: Maverick
Action • 2022
prisma-Redaktion
Stasikomödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Dog
Drama • 2022
prisma-Redaktion
I am Zlatan
Biografie • 2021
prisma-Redaktion
Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Paul (Frederick Lau) muss sich nach Julias Tod alleine um die gemeinsame Tochter (Romy Shroeder) kümmern, während die immer weiter in eine Fantasiewelt abdriftet.
Wolke unterm Dach
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Downton Abbey II: Eine neue Ära
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die wundersame Welt des Louis Wain
Drama • 2021
prisma-Redaktion
The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
The Northman
Actionfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS