Noch ist alles ruhig: John C. Reilly, Jodie
Foster, Christoph Waltz und Kate Winslet (v.l.)

Der Gott des Gemetzels

KINOSTART: 24.11.2011 • Tragikomödie • Frankreich, Deutschland, Polen (2011) • 79 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Carnage
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Frankreich, Deutschland, Polen
Budget
25.000.000 USD
Einspielergebnis
27.603.069 USD
Laufzeit
79 Minuten
Kamera
Schnitt

Nachdem ein Elfjähriger einem Gleichaltrigen bei einer Prügelei Zähne ausgeschlagen hat, treffen sich die Eltern der Kinder, um über den Vorfall zu sprechen. Was als friedlicher Austausch über das Verhalten der Kinder und die weitere Vorgehensweise gedacht war, entwickelt aber bald ein ungeahntes Eigenleben mit sich ständig wechselnden Allianzen zwischen den Paaren, die schließlich in einem Wust von Beleidigungen gipfeln ...

Nach dem gleichnamigen Theaterstück von Yasmina Reza inszenierte Roman Polanski ein faszinierendes Kammerspiel, das vor allem durch das exzellente Spiel der Darsteller lebt. Die spitzfindigen Dialoge sagen eine Menge über die Befindlichkeit sogenannter zivilisierter Menschen aus, die Stück für Stück ihre Kultiviertheit ablegen, bis sie gar die Kontenance verlieren. Hier wird der angeblich heilen Zivilisation die Maske vom Gesicht gerissen. Schade nur, dass man in der Inszenierung allzu deutlich das Theaterstück spürt.

Foto: Constantin

Darsteller
Der österreichisch-deutsche Schauspieler und zweifacher Oscar-Preisträger Christoph Waltz wurde am 4. Oktober 1956 in Wien geboren.
Christoph Waltz
Lesermeinung
Eine von Hollywoods ganz großen Darstellerinnen: Jodie Foster.
Jodie Foster
Lesermeinung
John C. Reilly
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Weitere Darsteller