Stell' dich nicht so an. Ich will doch nur etwas 
Spaß haben: Charlton Heston und Linda Harrison
Stell' dich nicht so an. Ich will doch nur etwas 
Spaß haben: Charlton Heston und Linda Harrison

Planet der Affen

KINOSTART: 01.01.1970 • Sciencefiction • USA (1967)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Planet of the Apes
Produktionsdatum
1967
Produktionsland
USA
Schnitt

Nach siebenmonatiger Raumfahrt - auf der Erde sind inzwischen 2000 Jahre vergangen - muss Kommandant Taylor mit seinem Raumschiff auf einem fremden Planeten notlanden. Nach tagelangem Marsch erreicht er mit zwei überlebenden Begleitern fruchtbares Gebiet. Sie treffen auf eine Herde stummer Menschen, die von sprechenden Gorillas wie wilde Tiere gejagt werden. In der Gefangenschaft entgeht nur Taylor dem schrecklichen Schicksal der übrigen Leidensgenossen: entweder von den Affen getötet oder als medizinische Versuchskaninchen der Identität beraubt zu werden. Dank zweier menschenfreundlicher Affen-Wissenschaftler gelingt Taylor zusammen mit dem hübschen Mädchen Nova die Flucht. Verfolgt von Dr. Zaius, einem wissenschaftlichen und religiösen Führer des Affenstaates, erreichen die beiden die "Verbotene Zone". Taylor entdeckt ein furchtbares Geheimnis: Der "Planet der Affen" ist die von den Menschen vollkommen zerstörte Erde.

Schaffner drehte eine sehr gute, zivilisationskritische Post-Doomsday-Sciencefiction-Geschichte mit beklemmenden Bildern (vor allem die Schlusseinstellung), kongenialer Musik und hervorragenden Masken. Die Affen-Gesellschaft ist von rassistischer Überlegenheit, Hass und Intoleranz geprägt - jede Ähnlichkeit mit real existierenden Gesellschaftsformen ist unbedingt beabsichtigt. Nach dem Erfolg des Films entstanden vier Fortsetzungen: "Rückkehr zum Planet der Affen" (1969), "Flucht vom Planet der Affen" (1971), "Eroberung vom Planet der Affen" (1972) und "Schlacht um den Planet der Affen". Anschließend entstand auch eine TV-Serie. Planet der Affen wagte "Batman"-Regisseur Tim Burton eine leider wenig gelungene Neu-Interpretation des Stoffes.

Foto: Fox

Darsteller
Charlton Heston
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Princess
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Der beste Film aller Zeiten
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der menschliche Faktor
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Cop Secret
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Black Phone
Horrorfilm • 2022
prisma-Redaktion
Elvis
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Die Geschichte der Menschheit – leicht gekürzt
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Massive Talent
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lightyear
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
France
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Mit Herz und Hund
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Jurassic World: Ein neues Zeitalter"
Action, Abenteuer, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Der schlimmste Mensch der Welt
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Der kleine Nick auf Schatzsuche
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
The Outfit
Krimi • 2022
prisma-Redaktion
Immenhof – Das große Versprechen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die Täuschung
Kriegsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Top Gun: Maverick
Action • 2022
prisma-Redaktion
Stasikomödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Dog
Drama • 2022
prisma-Redaktion
I am Zlatan
Biografie • 2021
prisma-Redaktion
Firestarter
Fantasythriller • 2022
prisma-Redaktion
Blutsauger
Historie • 2022
prisma-Redaktion
Meine schrecklich verwöhnte Familie
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Die Biene Maja – Das geheime Königreich
Animationsfilm • 2021
prisma-Redaktion
Liftoff – Mit Dir zum Mars
Liebeskomödie • 2022
prisma-Redaktion
Doctor Strange in the Multiverse of Madness
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Everything Everywhere All at Once
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Paul (Frederick Lau) muss sich nach Julias Tod alleine um die gemeinsame Tochter (Romy Shroeder) kümmern, während die immer weiter in eine Fantasiewelt abdriftet.
Wolke unterm Dach
Drama • 2022
prisma-Redaktion