Endlich an einem Tisch: Peter Franke und Marc
Zwinz als Vater und Sohn
Endlich an einem Tisch: Peter Franke und Marc
Zwinz als Vater und Sohn

Sohnemänner

KINOSTART: 19.04.2012 • Tragikomödie • Deutschland (2011)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Deutschland
Regie
Music

Weil sich sein Vater nicht um Uwes Oma kümmert, beschließt der 38-Jährige, sie aus dem Hamburger Pflegeheim herauszuholen und im Haus seines wohlhabenden Lebensgefährten im Schwarzwald aufzunehmen. Seinem Vater verschweigt er indes das Unternehmen, zumal er zu ihm ohnehin nur geringen Kontakt hat. Doch Vater Edgar erfährt von dem Plan, steigt auf sein Motorrad und verfolgt den "Entführer" – bis es im idyllischen Schwarzwald zum Showdown zwischen den ungleichen Männern kommt ...

Eine Geschichte, die zwar gut gespielt ist, aber bestenfalls nur über TV-Niveau verfügt. Auch wenn der Schlagabtausch der Protagonisten durchaus findige Dialoge enthält, wirkt das ganze, oftmals holprig inszenierte Unterfangen von Regisseur Ingo Haeb ("Neandertal") auf der großen Leinwand deplatziert.

Foto: Aries Images

Darsteller
Als Sepp Herberger unvergesslich: Peter Franke
Peter Franke
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

BELIEBTE STARS