Zollfahnder Kressin kehrt von einer Mittelmeer-Kreuzfahrt zurück. Kurz vor Hamburg macht sich der Reiseleiter Ben Canitz verdächtig. Als Kressin am nächsten Morgen der Zeitung entnimmt, dass Canitz tot in einem Hamburger Kanal aufgefunden worden ist, schaltet er sich in die polizeilichen Ermittlungen ein. Der kommt dabei einer Bande auf die Spur, die Rauschgift in größeren Mengen in die Bundesrepublik einschleust ...

Almeister Peter Beauvais (1916-1986) drehte 1971 nach dem Buch von Wolfgang Menge diese Auftaktfolge um den neuen "Tatort"-Ermittler Kressin alias Sieghardt Rupp, die seinerzeit für Furore sorgte. Denn erstmals trat hier nicht ein biederer Kommissar vor die Kamera, sondern ein gut aussehender Draufgänger, der auch beträchtlichen Erfolg beim weiblichen Geschlecht vorzuweisen hatte. Insgesamt sieben Fälle löste Kressin bis einschließlich 1973, in einigen anderen hatte er Gastauftritte. An der Seite von Kressin ist hier die viel zu früh verstorbene Sabine Sinjen zu sehen, die zu dieser Zeit mit Regisseur Beauvais verheiratet war.

Foto: WDR