Ich werde den Krauts schon einheizen! John Wayne 
im Einsatz
Ich werde den Krauts schon einheizen! John Wayne 
im Einsatz

Der längste Tag

KINOSTART: 01.01.1970 • Kriegsfilm • USA (1961)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Longest Day
Produktionsdatum
1961
Produktionsland
USA

"Glauben sie mir, Lang, die ersten 24 Stunden der Invasion sind die entscheidenden; von ihnen hängt das Schicksal Deutschlands ab ... Für die Alliierten und für Deutschland wird es der längste Tag sein." Als Generalfeldmarschall Erwin Rommel am 24. April 1944 diese Gedanken seinem Ordonanzoffizier Hauptmann Lang gegenüber äußerte, erwartet man stündlich die Invasion. Schon einmal war am 19. April 1942 bei Dieppe eine alliierte Landung vergeblich versucht worden. Zwei Jahre lang wurde nun die von der UdSSR immer wieder geforderte Invasion intensiv vorbereitet. Dennoch ließ man sich auf allen Seiten von der deutschen Propaganda blenden, die in maßloser Übertreibung den zwar starken, aber lückenhaften "Atlantikwall" als uneinnehmbar bezeichnete...

In episodischer Form berichtet dieses aufwändige Kriegsspektakel mit großem Staraufgebot von den Vorbereitungen und der Durchführung der Landung der alliierten Truppen in der Normandie im Juni 1944. Eine grandiose Ausstattung, die perfekte Fotografie, hervorragende Darsteller und der Wechsel der Perspektive - von den Deutschen zu den Alliierten, zur französischen Résistance und zurück - erzeugen ein absolut packendes Panorama des "D-Day". Der Film erhielt jeweils einen Oscar für die Spezialeffekte - man denke nur an den entgleisenden Zug - und für die brillante Kameraarbeit.

Foto: Fox

Darsteller

André Bourvil
Lesermeinung
Curd Jürgens
Lesermeinung
Gert Fröbe - seine Filme, seine Karriere und sein Leben im Porträt.
Gert Fröbe
Lesermeinung
Heinz Reincke
Lesermeinung
Henry Fonda
Lesermeinung
John Wayne im Jahr 1968.
John Wayne
Lesermeinung
Mel Ferrer
Lesermeinung
Peter Van Eyck
Lesermeinung
Richard Burton
Lesermeinung
Robert Mitchum
Lesermeinung
Robert Wagner
Lesermeinung
Rod Steiger
Lesermeinung
Für eingefleischte James-Bond-Fans verdient nur einer diese Rolle: (Thomas) Sean Connery (hier 1998). Männlich-selbstbewusst, attraktiv mit cooler Mimik passte er ideal ins Agentenklischee der 60er Jahre.
Sean Connery
Lesermeinung
Stuart Whitman
Lesermeinung
Wolfgang Preiss
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Immer eine schwer lastende Figur: Richard Harris drehte Filme ganz unterschiedlicher Qualität
Richard Harris
Lesermeinung
Debütierte 1994 als Schauspieler und ist seitdem in vielen Filmen und Fernsehserien zu sehen: Michael Peña.
Michael Peña
Lesermeinung
Zweifacher Oscar-Gewinner: Tom Hanks.
Tom Hanks
Lesermeinung
Enzi Fuchs im Porträt - die Karriere, die Serien und die Filme der Schauspielerin.
Enzi Fuchs
Lesermeinung
Eisi Gulp belebt als Schauspieler und Kabarettist die deutsche TV- und Theaterlandschaft. Der gebürtige Münchner ist durch Rollen wie im "Tatort" oder in "Willkommen bei den Hartmanns" bekannt geworden.
Eisi Gulp
Lesermeinung
Feierte 2001 mit seiner Rolle in "Donnie Darko" seinen Durchbruch: Jake Gyllenhaal.
Jake Gyllenhaal
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Ein Charakterkopf: Michael Mendl.
Michael Mendl
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Alle Infos zu Ralf Schmitz im Porträt.
Ralf Schmitz
Lesermeinung
Auch auf dem Roten Teppich ein Schneewittchen: Lily Collins
Lily Collins
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung