Und wo bist du gebürtig her? August Zirner und Katja Weizenböck beim Liebesspiel

Gebürtig

KINOSTART: 22.04.2004 • Gesellschaftsporträt • Österreich, Deutschland, Polen (2002) • 112 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Gebürtig
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Österreich, Deutschland, Polen
Laufzeit
112 Minuten
Music
Schnitt

Wien im Jahr 1987, zur Zeit der Waldheim-Ära: Während der jüdische Emigrant Gebirtig von der Wiener Journalistin Susanne Ressel dazu überredet wird, in seine Heimatstadt zu reisen, um gegen einen ehemaligen KZ-Aufseher auszusagen, muss sich der deutsche Journalist Sachs endlich der quälenden Tatsache stellen, Sohn eines hochrangigen SS-Arztes zu sein. Und der jüdische Kabarettist Danny Demant, in dessen Freundeskreis sich die Kinder von Tätern und Opfern vermischen, besingt seine Heimatstadt: "Einst Welthauptstadt des Antisemitismus, ist Wien heute Vergessenshauptstadt geworden."

1992 erschien der Roman "Gebürtig" des bis dahin nur als Lyriker bekannten österreichischen Autors Robert Schindel, der sich mit seinem Werk in den Olymp der deutschsprachigen Literatur schrieb. "Gebürtig" wurde vielfach ausgzeichnet, unter anderem mit dem "Erich Fried-Preis 1993". Bereits der viel zu früh verstorbene österreichische Regisseur Axel Corti wollte den Roman verfilmen, doch erst sein langjähriger Drehbuchautor Georg Stefan Troller begann 1995 zusammen mit Robert Schindel und Regisseur Lukas Stepanik das Drehbuch zu schreiben. Es basiert im wesentlichen auf der Romanvorlage, lediglich die Figurenvielfalt wurde zugunsten der filmischen Umsetzung zurückgenommen. Wichtig war den Autoren, die stark bildhaft-poetische Sprache des Romans ins Visuelle zu übertragen, was Kameramann Edward Klosinski ("Der große Bellheim", "Sansibar oder Der letzte Grund", "Die Grünstein-Variante") mit eindringlichen und atmosphärisch dichten Bildern gelang.

Foto: Real Fiction

Darsteller
August Zirner in "Milchgeld. Ein Kluftingerkrimi".
August Zirner
Lesermeinung
Karlheinz Hackl
Lesermeinung
Otto Tausig
Lesermeinung
Auch auf der Bühne ein Großer: Samuel Finzi.
Samuel Finzi
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS