Den Tod vor Augen - Häuserkampf in Stalingrad
Den Tod vor Augen - Häuserkampf in Stalingrad

Hunde, wollt ihr ewig leben?

KINOSTART: 01.01.1970 • Kriegsfilm • Deutschland (1958)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
1958
Produktionsland
Deutschland
Schnitt

Der junge, nationalsozialistisch geprägte Oberleutnant Wisse wird im Herbst 1942 als Verbindungsoffizier nach Stalingrad versetzt. Die deutschen Truppen haben zwar unter großen Verlusten die Stadt erobert, werden aber bereits von der Roten Armee eingekesselt. Viele der einfachen Soldaten haben erkannt, dass sie dem Gegner chancenlos ausgeliefert sind. Doch aufgrund der Befehle von ganz oben glauben die Offiziere unter General Paulus immer noch an einen Sieg. Als sich die Lage dramatisch zuspitzt, erkennt Wisse die Sinnlosigkeit dieses Krieges und wendet sich mehr und mehr von der Nazi-Ideologie ab. In eisiger Kälte, fast ohne Munition und Verpflegung kämpft er an der Seite der verlorenen 6. Armee ums Überleben ...

Ein Jahr nach dem Erfolg seines Kriegsfilms "Haie und kleine Fische" nahm sich Regisseur Frank Wisbar der Trilogie "Hunde, wollt ihr ewig leben" des österreichischen Schriftstellers Friedrich Weiss (1920-2004) alias Fritz Wöss an. Weiss, der die berüchtigte Schlacht von Stalingrad überlebt hatte und 1943 in russische Kriegsgefangenschaft geriet, verarbeitete in seinem Roman eigene Kriegserfahrungen. Regisseur Wisbar und seine Koautoren Frank Dimen und Heinz Schroeter nutzen die Vorlage, um in dem mit geringen Mitteln produzierten Kriegsfilm das Grauen dieser Schlacht, der über 700000 Soldaten und Zivilisten zum Opfer fielen, deutlich zu machen.

Foto: Kinowelt

Darsteller
Horst Frank
Lesermeinung
Sonja Ziemann
Lesermeinung
Wolfgang Preiss
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Jennifer Beals wurde mit "Flashdance" auf einen Schlag berühmt
Jennifer Beals
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Bekannt wie ein bunter Hund: Eddie Murphy.
Eddie Murphy
Lesermeinung
Prangert gesellschaftliche Missstände an: Ken Loach
Ken Loach
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Katrin Sass als feste Größe in den ARD-Usedom-Krimis.
Katrin Sass
Lesermeinung
Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung