Millionen

KINOSTART: 03.07.2014 • Tragikomödie • Deutschland (2013) • 111 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
The Italian Job
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
Deutschland
Budget
60.000.000 USD
Einspielergebnis
176.070.171 USD
Laufzeit
111 Minuten
Regie
Music

Rund 30 Millionen Menschen spielen Woche für Woche Lotto in Deutschland und hoffen dabei auf einen Gewinn im sieben- bis achtstelligen Euro-Bereich. In ihrer Fantasie haben sich all diese Glücksjäger schon mal auf die Frage nach dem "Was wäre wenn?" eingelassen und mit dem fiktiven Geld ganze Luftschlösser gebaut. Doch was passiert, wenn es plötzlich ganz real wird? Wenn der Gewinn nicht mehr nur Träumerei ist? Torsten, Ende 30, muss sich von heute auf morgen damit auseinandersetzen, dass er das große Los gezogen und den Jackpot von mehreren Millionen geknackt hat. Und während um ihn herum alle - u.a. seine Frau Susanne und sein Sohn Lutz - eine ganz klare Vorstellung davon haben, was man mit so einer Menge Geld alles machen kann, stürzt Torsten in eine Identitätskrise, die seine bis dahin geordnete Welt immer mehr zusammenbrechen lässt ...

Fabian Möhrke lieferte mit seinem Langfilmdebüt im Auftrag des ZDF (Redaktion Kleines Fernsehspiel) eine lakonisch-sachliche, dennoch spannungsreich-unterhaltsame Darstellung eines Lottogewinns und der daraus resultierenden Konsequenzen ab. Für "Millionen" erhielt der Regisseur beim Filmfestivals Achtung Berlin 2014 den "New Berlin Film Award" für den Besten Spielfilm und eine lobende Erwähnung bei den 47. Hofer Filmtagen. In der Jurybegründung heißt es: "'Millionen' untersucht mit großer Wahrhaftigkeit die zersetzende Wirkung des Geldes auf unsere individuelle Freiheit. (...) Der Film erzählt minutiös und stilsicher die psychologische Talfahrt seiner Protagonisten". Hauptdarsteller Andreas Döhler, der gekonnt und recht überzeugend den Part des vermeintlich glücklichen Gewinners Torsten übernahm, war bis dahin überwiegend in Episodenrollen in deutschen Fernsehserien ("In aller Freundschaft", "Die Rettungsflieger", "SOKO Wismar") zu sehen.

Foto: Drop-Out Cinema

Darsteller
Charlize Theron wurde am 7. August 1975 in Benoni (Südafrika) geboren.
Charlize Theron
Lesermeinung
Stahl den Stars direkt mit seiner ersten Rolle die Show: Edward Norton.
Edward Norton
Lesermeinung
Jason Statham: vom Wasserspringer zum Schauspieler.
Jason Statham
Lesermeinung
Lucie Heinze
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Steht seit dem siebten Lebensjahr vor der Kamera: Seth Green.
Seth Green
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS