In seinem neuesten Fall muss Saarbrückens "Tatort"-Kommissar Jochen Senf alias Max Palu den Mord an einem Matrosen aufklären. Mit Assistent Gregor (Willi Fries) gerät er dabei in die Drogen- und Dealerszene. Denn auf dem kleinen Frachtkahn mit Namen "Möwe", auf dem das Opfer zuvor gearbeitet hat, entdecken die Beamten im Zuge ihrer Recherchen Spuren von Kokain. Sie stellen aber auch fest, dass die "Möwe" gerade ihre letzte Fahrt gemacht hat und es zwischen dem Eigner und seinem Matrosen Streit gegeben hat. Und dass der Sohn des "Möwe"-Kapitäns seinen neuen aber reparaturanfälligen Eurofrachter nicht mehr finanzieren kann. Und so pendeln die Ermittlungen um alte und neue Schiffe, um Binnenschiffer, die ihre Ehre retten wollen und Schulden bezahlen müssen, und um Dealer, die ins große Geschäft einsteigen wollen und vor nichts zurückschrecken. Dabei kommt der Rad fahrende Fernsehkommissar mehr mit dem Element Wasser in Berührung, als ihm lieb ist.