Am Aasee gab es einen spektakulären Leichenfund. Unmengen von Rotwein und Trüffeln hat Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne bei der Obduktion im Magen der Toten gefunden. Der Fall erinnert stark an den Skandal umwitterten Rohrbach-Mord in den Fünfzigerjahren. War er die Vorlage für das Verbrechen? Auf Druck der Staatsanwältin Wilhelmine Klemm nimmt Kommissar Frank Thiel seine Ermittlungen auf. Eine Spur führt ihn zu dem Geschwister-Paar Sigbert Helmhövel und Monika Hanke-Helmhövel , einer Bäuerin. Die Studentin Laura Schrott hatte ihre Freundin Solveig Helmhövel bei der Polizei als vermisst gemeldet. Sigbert Helmhövel hingegen wähnt seine Ehefrau im Urlaub auf Madeira. Derweil erscheint Dr. Oleg Buykov, ein zwielichtiger ukrainischer Geschäftsmann, bei der Polizei. Die Personenbeschreibung der Leiche passe genau auf seine Frau. Und tatsächlich identifiziert Buykov die Leiche wenig später als Olga Buykova. Doch Thiel bleibt skeptisch. Da geschieht ein zweiter Mord ...

Auch wenn der eigentliche Kriminalfall gegen Ende immer abstrusere Formen annimmt, gute Verbal-Gags und einige Seitenhieben auf Fahrraddiebstahl gibt es in dieser witzigen Folge von Stephan Meyer ("Die achte Todsünde: Gespensterjagd") um das Münsteraner Ermittler-Duo wieder zu Hauf.

Foto: WDR/Michael Böhme