Ein heimtückischer Mord trifft insbesondere Kriminaloberkommissar Stefan Deininger bis ins Mark: Die hübsche Kollegin Kathi, die da schrecklich zugerichtet vor ihm liegt, ist ihm nicht ganz gleichgültig gewesen. Daneben hat das Team einen neuen Chef, den so keiner erwartet hat. Ein blond gelockter junger Kerl aus Bayern hat sich auf die nach dem Abgang Palus vakante Stelle beworben. Mit kleinem Hausrat und großem Elan kommt Franz Kappl aus Traunstein nach Saarbrücken und platzt mitten in eine Geburtstagsfeier. Stefan Deininger wird 38, und jeder in der Dienststelle geht davon aus, dass er Palus Nachfolger wird. Der Krach ist programmiert, Mobbing an der Tagesordnung, doch die Aufklärung des Kriminalfalles verlangt den gemeinsamen Einsatz von allen zusammen. Dabei haben die Kommissare im Umgang mit dem Verbrechen ihre eigenen Methoden ...

Mit "Aus der Traum" startete der SR-"Tatort" 2006 in eine neue Ära. Ein neues Team musste sich zusammen raufen, und genau darum drehte sich der Hauptteil der Geschichte. Sein Debüt als "Tatort"-Hauptkommissar Franz Kappl und Nachfolger des Saarbrücker Ermittlers Max Palu alias Jochen Senf gibt hier Maximilian Brückner. Den ersten Fall des neuen Teams, zu dem auch Lale Yavas in der Rolle der Gerichtsmedizinerin Dr. Rhea Singh gehört, inszenierte Rolf Schübel, der im folgenden Jahr auch die zweite Folge, "Tatort - Der Tote vom Straßenrand", in Szene setzte.

Foto: WDR/SR/Manuela Meyer